PressemitteilungenKategorieLesezeit: 6 Minuten

VMware Innovationen für Cloud‑ und Edge‑Infrastrukturen ermöglichen Effizienz‑, Flexibilitäts‑ und Leistungssteigerungen

VMware stellt VMware vSphere 8, VMware vSAN 8 und VMware Cloud Foundation+ vor

VMware Edge-Portfolio entwickelt Edge Compute Stack weiter und erweitert privates mobiles Netzwerk

München, den 30. August 2022 – Im Rahmen der VMware Explore 2022 stellt VMware innovative Lösungen für Cloud- und Edge-Infrastrukturen vor. Diese helfen Unternehmen, eine Vielzahl von Unternehmens-Workloads in privaten und öffentlichen Clouds sowie im Edge-Bereich besser auszuführen, zu skalieren und zu sichern.

Untersuchungen von VMware ergeben, dass bis 2024 voraussichtlich 580 Millionen moderne Workloads in verschiedenen, verteilten Umgebungen laufen werden, die Public Clouds, On-Premises, Edge, Telco Clouds und gehostete Clouds umfassen.(1) Unternehmen haben das Ziel, ihre vielfältigen Anwendungsportfolios auf Grundlage technischer, geschäftlicher oder strategischer Anforderungen und niedriger Gesamtbetriebskosten (TCO) an die optimalen Umgebungen anzupassen. Dies veranlasst sie dazu, mehrere öffentliche Clouds zu nutzen, während sie gleichzeitig weiter in ihre lokalen Umgebungen investieren und Services im Edge bereitstellen.

"In den heutigen hochgradig verteilten Umgebungen benötigen Kunden eine Cloud- und Edge-Infrastruktur, die es ihnen ermöglicht, ihre Abläufe mit Konsistenz, Verfügbarkeit und Sicherheit zu skalieren. Und zwar unabhängig davon, wo ihre Workloads laufen - und das zu den geringstmöglichen Gesamtbetriebskosten", sagt Mark Lohmeyer, Senior Vice President und General Manager, Cloud Infrastructure Business Group, VMware. "Mit unserem Multi-Cloud- und Edge-Portfolio ist VMware die zuverlässige Plattform für Kunden, die Flexibilität und Wahlmöglichkeiten suchen, um ihre Workloads dort auszuführen, wo sie optimal funktionieren."

Signifikante Fortschritte bei der Kernplattform für private und öffentliche Clouds

VMware stellt heute VMware vSphere 8 und VMware vSAN 8 vor - wichtige neue Versionen der Rechen- und Speicherlösungen von VMware, die es Kunden ermöglichen, ein breites Spektrum an Arbeitsaufkommen in den Umgebungen ihrer Wahl auszuführen. Die Innovationen in diesen gemeinsamen Bausteinen für Private- und Public-Cloud sowie Edge werden Kunden dabei helfen, die Ausführung, das Management und die Sicherheit ihrer unterschiedlichen Unternehmensanwendungen deutlich zu verbessern. Die kontinuierliche Weiterentwicklung von VMware bietet Kunden eine konsistente Infrastruktur mit wertschaffenden Funktionen.

  • VMware vSphere 8 ermöglicht die Einführung von DPUs (Data Processing Units) neben CPUs und GPUs und nähert sich damit dem heterogenen Computing an. vSphere 8 bietet Schlüsselinnovationen, die Kunden dabei helfen, die Workload-Performance zu steigern und gleichzeitig die Gesamtbetriebskosten zu senken, Innovation für DevOps-Teams zu beschleunigen, die betriebliche Effizienz und IT-Produktivität zu verbessern und die Vorteile der Cloud in ihre On-Premises-Infrastruktur zu bringen.
  • vSphere 8 wird vSphere on DPUs, bisher bekannt als Project Monterey, einführen. In enger Zusammenarbeit mit den Technologiepartnern AMD, Intel und NVIDIA sowie den OEM-Systempartnern Dell Technologies, Hewlett Packard Enterprise und Lenovo wird vSphere on DPUs Hardware-Innovationen veröffentlichen, die den Kunden helfen, die Durchsatz- und Latenzanforderungen moderner verteilter Workloads zu erfüllen. vSphere wird dies ermöglichen, indem Netzwerk- und Sicherheitsinfrastrukturfunktionen von den CPUs auf die DPUs verlagert und beschleunigt werden. Kunden, die Anwendungen ausführen, die eine hohe Netzwerkbandbreite und einen schnellen Cache-Zugriff benötigen, wie z. B. In-Memory-Datenbanken, können Folgendes erwarten:
  • Bis zu 20 % weniger CPU-Cores bei gleichbleibender oder besserer Leistung, was zu einer höheren Workload-Konsolidierung und niedrigeren TCO durch die Nutzung der eingesparten Cores führt(2)
  • Bis zu 36 % höhere Transaktionsrate(2) bei 27% geringerer Latenz(1) durch Nutzung der frei gewordenen CPU-Kerne und einer besseren Cache-Lokalität, um mehr Workload-Verkehr zu bewältigen und gleichzeitig von vSphere DRS und vMotion zu profitieren.

Durch die Ausführung von Infrastruktur-Services auf DPUs und deren Isolierung von der Workload-Domäne wird vSphere auf DPUs die Sicherheit der Infrastruktur erhöhen. Darüber hinaus wird die NSX Distributed Firewall, die sich derzeit in der Beta-Phase befindet, auf DPUs verlagert, um die Sicherheitsabläufe der Kunden zu skalieren, indem der Ost-West-Verkehr mit Zeilenfrequenz ohne Software-Agenten gesichert wird.

vSphere 8 wird KI- und maschinelle Lernanwendungen durch die Verdopplung der virtuellen GPU-Geräte pro VM, die Bereitstellung einer vierfachen Anzahl von Passthrough-Geräten und Gerätegruppen des Anbieters, die die Anbindung von Hochgeschwindigkeits-Netzwerkgeräten und der GPU ermöglichen, erheblich beschleunigen. Für DevOps-Teams enthält vSphere 8 Tanzu Kubernetes Grid 2.0(3) eine Erweiterung der Kubernetes-Funktionen um Multi-Availability-Zonen für verbesserte Ausfallsicherheit sowie vereinfachtes Cluster-Lebenszyklus- und Paketmanagement. vSphere 8-Kunden profitieren außerdem vom neuen Cloud Consumption Interface Service(3), um Cloud-Infrastruktur und Kubernetes-Ressourcen für VMware Cloud-Umgebungen auf offene, programmatische Weise zu nutzen. Erfahren Sie mehr im vSphere 8 Ankündigungsblog.

Ecosystem Support: Lesen Sie, was Partner über vSphere mit DPUs sagen

  • VMware vSAN 8 bietet bahnbrechende Performance und höchste Effizienz durch eine Storage-Plattform der nächsten Generation, die für moderne Hardware mit hyperkonvergenter Infrastruktur optimiert ist. Die neue vSAN Express Storage Architecture™ wurde von Grund auf neu entwickelt und verbessert die Leistung, die Speichereffizienz, den Datenschutz und das Management von vSAN auf Speichergeräten der neuesten Generation. vSAN 8 bietet Kunden eine zukunftssichere Infrastruktur, die moderne TLC-Speichergeräte unterstützt und eine bis zu vierfache Leistungssteigerung bietet.(4) Darüber hinaus können Kunden ihre Gesamtbetriebskosten (TCO) um bis zu 40 % senken(5):Nämlich durch eine hochleistungsfähige und effiziente Datensicherung sowie eine verbesserte Datenkomprimierung mit einer bis zu 4-fach höheren Effizienz.(44)Kunden profitieren außerdem von einer höheren Verfügbarkeit durch ein neues Speicherpool-Konstrukt, das kleinere Fehlerdomänen, kürzere Resynchronisierungszeiten und Native Snapshots mit bis zu 100-fach schnelleren Operationen bietet.(4)
  • VMware Cloud Foundation+ führt eine neue, mit der Cloud verbundene Architektur für das Management und den Betrieb von Full-Stack-HCI in Rechenzentren ein. VMware Cloud Foundation+ basiert auf vSphere+ und vSAN+ und ermöglicht Kunden eine höhere betriebliche Effizienz durch einfaches Management von VM- und Container-basierten Unternehmens-Workloads in hybriden und Multi-Cloud-Implementierungen. Darüber hinaus können Kunden ihre Wartungsfenster optimieren und erhalten sofortigen Zugriff auf neue Funktionen und Cloud-Services. VMware Cloud Foundation+ folgt auf die jüngsten Einführungen von vSphere+ und vSAN+.
  • VMware Cloud für Hyperscaler: Neben den Fortschritten bei der Kernplattform und der privaten Cloud setzen VMware und seine Public Cloud-Partner ihre Innovationen fort. Heute stellen VMware und AWS die kontinuierliche Innovation und den Kundennutzen vor, den die Unternehmen gemeinsam bieten. Neue Funktionen im gemeinsam entwickelten VMware Cloud on AWS-Service und die breite Verfügbarkeit von VMware Cross-Cloud-Services im AWS Marketplace helfen Kunden, ihre VMware-Arbeitslasten schneller auf eine modernere und sicherere Infrastruktur in AWS zu verlagern, um die Cloud-Transformation von Unternehmen zu unterstützen.

Bereitstellung und Betrieb von Edge-native Apps über mehrere Clouds hinweg

Edge Computing ist die nächste Entwicklung des dezentralisierten, digitalen Unternehmens mit dem am schnellsten wachsenden Segment von Workloads, wobei die weltweiten Ausgaben im Jahr 2022 voraussichtlich 176 Milliarden US-Dollar betragen werden.(5) Die Edge-Strategie von VMware vereint Produkte von VMware, die es Unternehmen ermöglichen, Edge-native Anwendungen über mehrere Clouds hinweg an Near-Edge- und Far-Edge-Standorten auszuführen, zu verwalten und besser abzusichern. Auf der VMware Explore US 2022 stellt VMware neue und verbesserte Edge-Lösungen vor, die speziell für Edge-native Anwendungen und deren einzigartige Anforderungen an Leistung, Autonomie und Latenzzeit entwickelt wurden:

  • VMware Edge Compute Stack 2: Als vollständig integrierte Edge-Plattform für den Betrieb moderner, bestehender und zukünftiger Edge-nativer Anwendungen wird VMware Edge Compute Stack 2 Kunden dabei helfen, die Anforderungen an Einfachheit und Skalierung am Edge zu erfüllen. Zu den neuen Funktionen gehört die Unterstützung kleinerer Clustergrößen - ein Control Node und ein Worker Node -, um Container effizient auf kleinerer COTS-Hardware (Commercial, Off the Shelf) auszuführen. Darüber hinaus wird die Version eine höhere Leistung mit GPU-Passthrough-Unterstützung bieten, um AI/ML-Anwendungsfälle zu ermöglichen. Beide Funktionen werden durch neue Funktionen in VMware Tanzu Kubernetes Grid 2.0 ermöglicht, die für Einfachheit und Skalierbarkeit am Unternehmens-Edge sorgen. Derzeit unterstützt der VMware Edge Compute Stack nur x86-Hardware. In einer zukünftigen Version wird VMware zum ersten Mal Unterstützung für spezialisierte Edge-Plattformen mit kleinem Formfaktor auf Basis von Nicht-x86-Prozessoren einführen, um IT/OT-Workloads und Workflows gleichzeitig auf einem einzigen Stack auszuführen.

"Audi revolutioniert mit der Einführung der Edge Cloud 4 Production die Fabrikautomation", sagt Henning Löser, Leiter des Audi Production Lab. "Basierend auf einer hyperkonvergenten Infrastruktur (HCI) werden die Edge Cloud 4 Production-Server in Kombination mit virtuellen Clients unzählige teure Industrie-PCs ersetzen und uns helfen, Zeit und Aufwand zu sparen, insbesondere bei Software-Rollouts, Betriebssystemwechseln und IT-bezogenen Kosten. VMware Edge Compute Stack unterstützt uns bei der Transformation unserer Shopfloor-Umgebung mit einer skalierbaren Edge-Infrastruktur, die für Audi die Grundlage für die weitere Transformation und Konsolidierung von Shopfloor-Anwendungen bildet."

  • Managed-Edge-Lösung mit NTT: VMware und NTT kündigen eine erweiterte Partnerschaft an, die eine vollständig verwaltete Edge-Compute-Lösung mit privater 5G-Konnektivität definieren, erstellen und auf den Markt bringen wird, die von NTT global bereitgestellt und von VMware Edge Compute Stack unterstützt wird. Das gemeinsame Angebot wird Unternehmen die Möglichkeit geben, Anwendungen näher am Edge als je zuvor bereitzustellen, zu verwalten und zu überwachen.
  • VMware Private Mobile Network (Beta): Dieses neue Managed-Service-Angebot wird von Service-Providern bereitgestellt und bietet Unternehmen eine private 4G/5G-Mobilfunkverbindung zur Unterstützung von Edge-nativen Anwendungen. VMware wird seine Partner mit einem einzigen PMN-Orchestrator in die Lage versetzen, private 4G/5G-Netzwerke mit mehreren Mandanten und einer unternehmensfreundlichen Lösung zu betreiben. Der Service baut auf dem VMware Edge Compute Stack auf, ist nahtlos in bestehende IT-Management-Plattformen integriert und umfasst die branchenführenden Rechen-, Netzwerk-, Sicherheits- und Edge-Intelligence-Lösungen von VMware.

Verfügbarkeit

VMware Cloud Foundation+, VMware vSphere 8, VMware vSAN 8 und VMware Edge Compute Stack 2 werden voraussichtlich ab dem 28. Oktober 2022 (Ende des 3. Quartals des Geschäftsjahres 2023 von VMware) verfügbar sein. VMware Private Mobile Network wird voraussichtlich im 3. Quartal des Geschäftsjahres 23 als Beta-Version verfügbar sein.

VMware Cross-Cloud™-Services helfen Kunden bei der Umsetzung der Multi-Cloud-Ära

Auf der VMware Explore US 2022 stellt VMware neue und erweiterte Angebote für VMware Cross-Cloud-Services vor, die Kunden dabei helfen, die Multi-Cloud-Ära mit Skalierbarkeit, Flexibilität und Sicherheit zu meistern. VMware Cross-Cloud Services ist ein Portfolio von Cloud-Services, die eine einheitliche und vereinfachte Möglichkeit bieten, jede Anwendung in jeder Cloud von jedem Gerät aus zu erstellen, zu betreiben, darauf zuzugreifen und besser abzusichern. Zu den Säulen der VMware Cross-Cloud Services gehören 1) App Platform 2) Cloud Management 3) Cloud & Edge Infrastructure 4) Security & Networking und 5) Anywhere Workspace. Die neuesten Nachrichten und mehr darüber, wie VMware den intelligenteren Weg zur Cloud bietet, finden Sie im VMware Explore 2022 Media Kit.  

Über die VMware Explore 2022

Die VMware Explore ist eine Weiterentwicklung der bisherigen VMworld. VMware Explore versteht sich als branchenweites Go-to-Event rund um das Thema Multi-Cloud. In diesem Jahr wird es branchenorientierten Lösungs- und Technologieaustausch, ein umfangreiches Ökosystem mit 90% der führenden Cloud-Partner, ein umfassendes Angebot für Multi-Cloud-ISVs und mehrere Networking-Veranstaltungen geben. Für weitere Informationen: www.vmware.com/explore.html.

Über VMware

VMware ist ein führender Anbieter von Multi-Cloud-Services für alle Applikationen und ermöglicht seinen Kunden digitale Innovation - ohne auf Unternehmenskontrolle verzichten zu müssen. Als vertrauenswürdige und erprobte Grundlage für die Beschleunigung von Innovation, bietet das VMware-Software-Portfolio Unternehmen die Flexibilität und Freiheit, die sie für eine erfolgreiche Gestaltung der Zukunft benötigen. VMware hat seinen Hauptsitz in Palo Alto, Kalifornien, und engagiert sich mit seiner 2030-Agenda für eine bessere Zukunft. Weitere Informationen finden Sie unter https://www.vmware.com/de/company.html.

1) Es wird erwartet, dass bis 2024 580 Millionen Workloads in verschiedenen, verteilten Umgebungen ausgeführt werden (VMware-interne Analyse, Okt. 2021)

2) VMware-interne Leistungstests, August 2022

3) Diese Funktion ist im vSphere+-Angebot verfügbar, das Teil der vSphere 8-Produktfamilie ist.

4) VMware-interne Leistungstests, August 2022

5) IDC, New IDC Spending Guide Forecasts Double-Digit Growth for Investments in Edge Computing, Doc #prUS48772522, Jan 2022

Pressekontakt

Maisberger GmbH für VMware

Claudius-Keller-Straße 3c

81669 München

Tel. +49 (0) 89 / 41 95 99 - 29

E-Mail: vmware@maisberger.com