PressemitteilungenKategorieLesezeit: 6 Minuten

VMware ernennt Raghu Raghuram zum neuen CEO

  • Sumit Dhawan ist neuer President – Zane Rowe bleibt weiterhin CFO
  • Vorläufige Ergebnisse für das erste Quartal des VMware-Geschäftsjahres 2022 bekanntgegeben

 München, 17. Mai 2021 – Das VMware Board of Directors hat Rangarajan (Raghu) Raghuram mit Wirkung zum 1. Juni 2021 zum Chief Executive Officer und Mitglied des Board of Directors berufen. Bereits seit vielen Jahren als Experte in der Branche anerkannt, hat Raghuram eine strategische Führungsposition und bekleidet derzeit die Position des Executive Vice President und Chief Operating Officer, Products and Cloud Services bei VMware.

„Ich freue mich sehr, dass Raghu die Rolle des CEO bei VMware übernehmen wird. Während seiner gesamten Karriere hat er Integrität und Überzeugung bewiesen und dabei eine entscheidende Rolle für den Erfolg von VMware gespielt", kommentiert Michael Dell, Vorsitzender des VMware Board of Directors. „Raghu ist nun in der Position, die Zukunft von VMware zu gestalten und Kunden und Partner dabei zu unterstützen, ihr digitales Geschäft in dieser Multi-Cloud-Welt zu erweitern."

Seit seinen Anfängen bei VMware im Jahr 2003 hat Raghuram dazu beigetragen, die strategische Ausrichtung des Unternehmens und die technologische Entwicklung von VMware zu lenken. Er trug zum Wachstum des Virtualisierungs-Kerngeschäfts bei, trieb die VMware-Strategie für software-defined Datacenter voran und entwickelte und leitete das Cloud-Computing-Geschäft sowie die SaaS-Transformationen von VMware. Darüber hinaus war er maßgeblich an der M&A-Strategie des Unternehmens beteiligt und spielte eine Schlüsselrolle bei der Förderung von Partnerschaften mit Dell Technologies, Hyperscalern und anderen strategischen Partnern.

„VMware ist bestens aufgestellt, um die Ära des Multi-Cloud-Computing mit einer End-to-End-Softwareplattform zu führen, die Clouds, Rechenzentrum und Edge umfasst und die digitale Transformation unserer Kunden beschleunigt", erklärt Raghu Raghuram. „Ich fühle mich geehrt und freue mich, dass ich ausgewählt wurde, dieses Unternehmen in eine neue Phase des Wachstums zu führen. Wir haben enorme Möglichkeiten, die richtigen Lösungen, das beste Team und wir werden weiterhin mit Fokus, Leidenschaft und Agilität arbeiten."

„Nach gründlichen Überlegungen ist der Vorstand zu dem Schluss gekommen, dass Raghu die geeignetste Person ist, um das Unternehmen als CEO zu führen, da er unsere innovative Kultur verkörpert, unsere Werte repräsentiert und eine klare Vision für die Zukunft von VMware hat", erklärt Paul Sagan, leitender unabhängiger Geschäftsführer von VMware. „Wir möchten auch Zane Rowe dafür danken, als temporärer CEO tätig gewesen zu sein und weiterhin die wichtige Rolle des CFO auszuführen."

VMware gab außerdem bekannt, dass Sumit Dhawan zum President ernannt wurde und alle Go-to-Market-Bereiche leiten wird, dazu zählen Worldwide Sales, Worldwide Partner and Commercial Organization, Customer Experience and Success (CXS), Marketing und Communications. Mit seiner umfassenden Erfahrung im Aufbau und der Skalierung von Subscription-Geschäften sowie seiner kundenzentrierten Ausrichtung ist Dhawan bestens geeignet, um die Leitung dieser Teams zu übernehmen. Dhawan ist derzeit Senior Vice President und Chief Customer Officer bei VMware, wo er die Geschäftsstrategie für die neuen Multi-Cloud- und Subscription-Angebote mitgestaltet und damit zur Veränderung der Art und Weise, wie VMware-Kunden Services in Anspruch nehmen können, beigetragen hat.

Sanjay Poonen, Chief Operating Officer, Customer Operations, hat sich dazu entschieden, VMware zu verlassen, nachdem er sieben Jahre lang im Unternehmen tätig war, zuletzt als Leiter Customer Operations und davor als Leiter Enduser Computing. "Im Namen des Board of Directors und des gesamten Unternehmens danken wir Sanjay für sein Engagement und wünschen ihm alles Gute für seine Zukunft", kommentiert Sagan.

„Ich gratuliere Raghu herzlich zu seiner neuen Rolle als CEO und weiß, dass er das Unternehmen voranbringen wird", so Sanjay Poonen, Chief Operating Officer, Customer Operations, VMware. „Ich werde den Erfolg des Unternehmens weiterhin mitverfolgen, während ich mich meiner nächsten Aufgabe widmen werde."

Vorläufige Ergebnisse für das erste Quartal des VMware-Geschäftsjahres 2022

Der Umsatz für das erste Quartal des VMware-Geschäftsjahres 2022 wird auf 2,994 Milliarden US-Dollar geschätzt. Dies entspricht einem Anstieg von 9,5% gegenüber dem ersten Quartal des VMware-Geschäftsjahres 2021.

Die Kombination aus Subscription-, SaaS- und Lizenzumsätzen wird voraussichtlich 1,387 Mrd. US-Dollar betragen, was einen Anstieg von 12,5% im Vergleich zu dem ersten Quartal des VMware-Geschäftsjahres 2021 bedeuten würde.

Die GAAP-Betriebsergebnismarge für das erste Quartal wird voraussichtlich 18,7% betragen, die Non-GAAP- Betriebsergebnismarge wird sich auf 30,8% belaufen. Der GAAP-Nettogewinn pro dilutierter Aktie (Aktie einschließlich aller Unterrechte) wird voraussichtlich 1,01 US-Dollar und der Non-GAAP-Nettogewinn pro dilutierter Aktie 1,76 US-Dollar ergeben.

Weitere Details zu den Finanzergebnissen von VMware für das erste Quartal werden nach Börsenschluss am Donnerstag, den 27. Mai 2021, bekanntgegeben. Das Unternehmen wird an diesem Tag um 13:30 Uhr eine Telefonkonferenz veranstalten, um die Finanzergebnisse und den Geschäftsausblick zu besprechen. Eine Live-Webübertragung der Veranstaltung wird auf der VMware Investor Relations Website unter http://ir.vmware.com verfügbar sein. Die Aufzeichnung des Webcasts ist danach für zwei Monate abrufbar.

Weiterführende Informationen entnehmen Sie bitte der englischen Pressemeldung wie folgt:

VMware’s website is located at www.vmware.com, and its investor relations website is located at http://ir.vmware.com. VMware’s goal is to maintain the investor relations website as a portal through which investors can easily find or navigate to pertinent information about VMware, all of which is made available free of charge. The additional information includes: materials that VMware files with the SEC; announcements of investor conferences, speeches and events at which its executives talk about its products, services and competitive strategies; webcasts of its quarterly earnings calls, investor conferences and events (archives of which are also available for a limited time); additional information on its financial metrics, including reconciliations of non-GAAP financial measures to the most directly comparable GAAP measures; press releases on quarterly earnings, product and service announcements, legal developments and international news; corporate governance information; other news, blogs and announcements that VMware may post from time to time that investors may find useful or interesting; and opportunities to sign up for email alerts and RSS feeds to have information pushed in real time.

VMware is a registered trademark or trademark of VMware, Inc. or its subsidiaries in the United States and other jurisdictions. All other marks and names mentioned herein may be trademarks of their respective organizations.

Use of Non-GAAP Financial Measures

Reconciliations of non-GAAP financial measures to VMware’s financial results as determined in accordance with GAAP are included at the end of this press release following the accompanying financial data. For a description of these non-GAAP financial measures, including the reasons management uses each measure, please see “About Non-GAAP Financial Measures.”

Forward-Looking Statements

This press release contains forward-looking statements including, among other things, statements regarding preliminary financial results for the first quarter of VMware’s fiscal year 2022 (“FY22 Q1”), including with respect to expectations for revenue, combined subscription and SaaS and license revenue, GAAP and non-GAAP operating margin and GAAP and non-GAAP net income per diluted share. These forward-looking statements are subject to the safe harbor provisions created by the Private Securities Litigation Reform Act of 1995.  Actual results could differ materially from those projected in the forward-looking statements as a result of certain risk factors. VMware’s expectations about its quarterly results are based on preliminary information about FY22 Q1 and are subject to revision. Although the quarter is now completed, VMware is still completing its standard financial reporting closing procedures. Accordingly, as VMware completes its normal quarter-end closing and review processes, actual results could differ materially from its preliminary estimates. Factors that could cause VMware’s actual results for the FY22 Q1 to differ materially from those contemplated by these forward-looking statements include, but are not limited to: (1) quarter-end closing and review processes developments, such as changes in preliminary results due to inaccurate data or assumptions, unforeseen expenses, changes in estimates or judgments related to tax liabilities, potential goodwill impairments, potential litigation, bad debts or other contingencies, and facts or circumstances affecting the application of VMware’s critical accounting policies, including revenue recognition; (2) disruptions resulting from personnel changes; (3) the impact of the COVID-19 pandemic on our operations; (4) the continued risk of litigation and regulatory actions; (5) VMware’s relationship with Dell Technologies and Dell’s ability to control matters requiring stockholder approval, including the election of VMware’s board members and matters relating to Dell’s investment in VMware; and (6) risks associated with cyber-attacks, information security and data privacy. These forward-looking statements are made as of the date of this press release, are based on current expectations and are subject to uncertainties and changes in condition, significance, value and effect as well as other risks detailed in documents filed with the Securities and Exchange Commission, including VMware’s most recent reports on Form 10-K and Form 10-Q and current reports on Form 8- K that we may file from time to time, which could cause actual results to vary from expectations. VMware assumes no obligation to, and does not currently intend to, update any such forward-looking statements after the date of this release.

 

Über VMware

VMware treibt mit seiner Unternehmenssoftware die digitale Infrastruktur der Welt voran. Die Lösungen des Unternehmens in den Bereichen Cloud, Mobility, Netzwerk und Security ermöglichen mehr als 500.000 Unternehmenskunden weltweit eine dynamische und effiziente digitale Grundlage für deren geschäftliche Erfolge. Unterstützt werden sie dabei von dem weltweiten VMware-Partnernetzwerk, bestehend aus rund 75.000 Partnern. Das im kalifornischen Palo Alto ansässige Unternehmen setzt seit über 20 Jahren seine technologischen Innovationen sowohl für unternehmerische als auch soziale Belange ein. Die deutsche Geschäftsstelle von VMware befindet sich in München. Weitere Informationen finden Sie unter https://www.vmware.com/de.html.

Pressekontakt

Maisberger GmbH für VMware

Claudius-Keller-Straße 3c

81669 München

Tel. +49 (0) 89 / 41 95 99 - 71

E-Mail: vmware@maisberger.com