PressemitteilungenKategorieLesezeit: 6 Minuten

VMware Tanzu® erweitert sein Portfolio um neue Funktionen zur Erstellung, Ausführung und Verwaltung von Cloud‑nativen Apps

VMware liefert ein überzeugendes Kubernetes-Entwicklungserlebnis und bietet umfassendes Management mit Erweiterungen im gesamten VMware Tanzu App-Modernisierungsportfolio

München, den 01. September 2022 – Unternehmen stehen zunehmend unter Druck, ihr Geschäft durch die Modernisierung von App-Entwicklung und IT-Betrieb zu digitalisieren, da herkömmliche Ansätze den herrschenden Wettbewerbs- und Innovationsdruck nicht mehr gerecht werden. In einer Welt, in der Firmen anhand ihres Angebots an digitalen Services bewertet werden, sind moderne Apps nicht nur tragende Säulen der digitalen Transformation sondern auch die Währung der digitalen Wirtschaft – dieser Cloud-nativen Realität müssen sich Entwickler und IT-Teams stellen. Auf der VMware Explore US 2022 stellte VMware Weiterentwicklungen im VMware Tanzu-Portfolio (Tanzu Application Platform und Tanzu for Kubernetes Operations) vor. Sie sollen die Produktivität von Entwicklern steigern, durchgängige End-to-End-Sicherheit von der Entwicklung bis zum Einsatz bieten und einen sicheren Multi-Cloud-Betrieb im großen Umfang ermöglichen.

"Firmen sind mit der Herausforderung konfrontiert, ihre Anwendungsentwicklung und -bereitstellung hinsichtlich Geschwindigkeit, Resilienz und Sicherheit zu optimieren, wenn sie sich zu einem echten digitalen Unternehmen entwickeln wollen. Plattformteams legen ihren Fokus auf ein ansprechendes Entwicklererlebnis und einen beschleunigten Produktionsweg. Gleichzeitig müssen sie eine Lösung für die Bereitstellung und den Betrieb von Apps bieten, die sicherer, zuverlässiger und in größerem Umfang in jeder Cloud funktioniert", so Ajay Patel, Senior Vice President und General Manager, Modern Apps & Management Business Group, VMware. "Ganz gleich, ob unsere Kunden mit bestehenden Anwendungen im Rechenzentrum beginnen oder neue Anwendungen in der Cloud entwickeln, VMware Tanzu holt sie auf ihrem derzeitigen Stand ab, damit ihre Anwendungen schneller produziert werden können. Allen, die Kubernetes erst seit kurzem nutzen, hilft vSphere mit Tanzu Kubernetes Grid beim Aufbau einer entwicklungsfähigen Plattform. Wer bereits mit Amazon Elastic Kubernetes Service (EKS) oder einer anderen Kubernetes-Distribution begonnen hat, kann Tanzu for Kubernetes Operations und Tanzu Application Platform für die Skalierung von Betreiber- und Entwicklererfahrung nutzen."

Wie Kunden von WMware Tanzu profitieren

VMware Tanzu wird nun von Kunden in der Cloud, am Edge und in Rechenzentren eingesetzt, da diese einer beständigen Kubernetes-Entwicklung, -Bereitstellung und -Verwaltung ihrer hochgradig segmentierten Umgebungen bedürfen.

Der State of Kubernetes Report(1) von VMware hat ergeben, dass 65% der Unternehmen Kubernetes bereits in der Produktion einsetzen und 48% davon ausgehen, die Nutzung im nächsten Jahr stark zu erweitern. VMware Tanzu for Kubernetes Operations ist die Grundlage für den Aufbau und den Betrieb einer modernen Container-Infrastruktur in beliebigem Umfang über Kubernetes und in jeder Cloud. Laut jüngsten Recherchen durch die Enterprise Strategy Group(2), überzeugt Tanzu for Kubernetes Operations mit 70-80% weniger Verwaltungskosten für alle Kubernetes-Operationen, einer Reduzierung der Reaktionszeit um 58% und einer drei- bis fünffach schnelleren Wertschöpfung für unsere Kunden, indem es den Kubernetes-Betrieb für moderne Anwendungen vereinfacht und absichert.

VMware Tanzu® for Kubernetes Operations erweitert Funktionen zur Optimierung und Absicherung von Kubernetes-Implementierungen in verschiedenen Clouds

VMware unterstützt Nutzer bei der Einführung von Kubernetes-Infrastrukturen – ganz gleich, ob es sich um ein einzelnes Team, eine einzelne Cloud oder einen unternehmensweiten Betrieb in einer Multi-Cloud handelt. Auf der VMware Explore US 2022 kündigte VMware Updates für Schlüsselkomponenten von Tanzu for Kubernetes Operations an - VMware Tanzu® Mission Control™, VMware Aria Operations for Apps (ehemals VMware Tanzu® Observability™ by Wavefront) und VMware Tanzu® Kubernetes Grid™ -, um die Bereitstellung, das Management und die Verlässlichkeit von Kubernetes zu vereinfachen.

VMware Tanzu Mission Control erweitert die Multi-Cluster- und Multi-Cloud-Kubernetes-Management-Funktionen

Zur Unterstützung von Nutzern in jeder Entwicklungsphase ihrer Kubernetes-Infrastruktur kündigt VMware Tanzu Mission Control folgende neue Funktionen an, die die Multi-Cloud- und Multi-Cluster-Kubernetes-Managementfunktionen erweitern und optimieren sollen:

  • Vorschau für das Lebenszyklusmanagement von Amazon Elastic Kubernetes Service (EKS)-Clusters: VMware Tanzu Mission Control soll die direkte Bereitstellung und das Management von Amazon EKS-Clustern gewährleisten, so dass Entwickler und Betreiber mehr Auswahlmöglichkeiten für Clustertypen haben. DevOps-Teams können nun das Multi-Cloud- und Multi-Cluster-Kubernetes-Management mit einem zentralisierten Lebenszyklus-Management von Tanzu Kubernetes Grid und Amazon EKS-Clustertypen vereinfachen.
  • Integration mit VMware Aria Automation: Tanzu Mission Control ist jetzt in VMware Aria Automation, früher VMware vRealize® Automation Cloud™, integriert und unterstützt Kunden bei der Konsolidierung ihres Infrastructure as a Service (IaaS) und Kubernetes-Plattformbetriebs. Diese Integration ermöglicht es Betreibern, Cloud-Infrastrukturen und ihnen zugrundeliegende Services auf jeder vSphere-basierten oder öffentlichen Cloud zu entwerfen und Kubernetes-Cluster direkt über VMware Aria Automation zu implementieren. Gleichzeitig wird das Management wesentlich einfacher, indem Tanzu Mission Control-Richtlinien über die Clustergruppen übernommen werden und die Regeln und Einschränkungen von VMware Aria Automation eingehalten werden.
  • Kontinuierliches und konsistentes Cluster-Lifecycle-Management über GitOps: VMware Tanzu Mission Control-Anwender können nun Cluster über GitOps für eine konsistente Kubernetes-Cluster-Konfiguration einsetzen. Damit können Clusterkonfigurationen mit VMware Tanzu Mission Control über eine kontinuierliche Bereitstellung aus einem Git-Repository verwaltet werden. Die kontinuierliche Bereitstellung über VMware Tanzu Mission Control basiert auf Flux CD und ermöglicht es Anwendern, ein Git-Repository an einen Cluster anzuhängen und YAML-Artefakte aus dem Repository mit dem Cluster zu synchronisieren, was die Konsistenz der GitOps-Toolchain verbessern kann.
  • Anwendungszuverlässigkeit mit Cross-Cluster Backup und Restore: Kubernetes-Anwendungsbetreiber können jetzt mit VMware Tanzu Mission Control clusterübergreifende Sicherungen und Wiederherstellungen für ihre Anwendungen vornehmen. Diese Funktion ermöglicht es, Anwendungen zwischen beliebigen Clustern zu verschieben, die in einer beliebigen Cloud oder einem On-Premise-Rechenzentrum laufen. Die Ausfallsicherheit von Anwendungen wird so verbessert und die Wiederherstellung von Standorten vereinfacht.

Einführung von Unified Observability durch VMware Aria Operations for Applications

Im selben Maße, in dem Unternehmen ihr bestehendes Anwendungsportfolio modernisieren und neue Cloud-native Anwendungen entwickeln, wird der Bedarf an skalierbarem Anwendungs- und Kubernetes-Protokollmanagement steigen. VMwares neue Unified Observability Platform by VMware Aria Operations for Applications, ehemals VMware Tanzu Observability, vereinfacht Full-Stack-Transparenz mit hervorragender Benutzerfreundlichkeit und überschaubaren Preisen für Multi-Cloud-Umgebungen. Die neue Plattform erweitert die bestehenden Funktionen um Log-Management, das durch das Sammeln kontextbezogener Daten über Traces, Metriken und Logs mehr umsetzbare Erkenntnisse ermöglichen und die MTTR (Mean Time-to-Resolution) in großem Umfang reduzieren soll. Die Plattform vereinheitlicht Daten, Einblicke und Maßnahmen in der gesamten IT und bietet angepasste und sofort einsatzbereite Dashboards für Anwendungen mit mehr als 250 Anbieterintegrationen, um Echtzeitdaten aus jedem Stack in wenigen Minuten zu erfassen und Datensilos, War Rooms und Alarmmüdigkeit zu beseitigen.

VMware Tanzu Kubernetes Grid 2.0 optimiert das Kubernetes- und Anwendungs-Lebenszyklusmanagement

Mit dem zunehmenden Einsatz von Containern vor Ort, in der öffentlichen Cloud und am Edge ist eine Standardisierung von Kubernetes in diesen Umgebungen unerlässlich. VMware Tanzu Kubernetes Grid wurde entwickelt, um die Installation und den Betrieb von Anfang an zu vereinfachen und Teams schneller einsatzbereit zu machen, indem wichtige Open-Source-Technologien und Automatisierungstools gebündelt werden. Mit Tanzu Kubernetes Grid 2.0 wird IT-Teams und Entwicklern nun eine optimierte Erfahrung bei der Verwaltung und Bereitstellung des Lebenszyklus von Kubernetes-Clustern geboten. Die neuen Funktionen bieten mehr Flexibilität und Kontrolle bei der Cluster-Erstellung mit Cluster Class, Open-Source-API-Anpassung, Verwaltungsfunktionen für den Lebenszyklus von Anwendungen und Carvel-basierte Werkzeuge. Tanzu Kubernetes Grid 2.0 ist in vSphere 8 integriert und eingebettet, so dass Kunden ihre bestehende Recheninfrastruktur in eine einsatzfähige Kubernetes-Umgebung über Clouds hinweg umwandeln können. Es werden jetzt auch kleinere Clustergrößen mit einem einzelnen Kontrollknoten und einem einzelnen Arbeitsknoten, verfügbar in VMware Edge Compute Stack 2.0, unterstützt. Der Enterprise Edge wird damit einfacher und skalierbarer.

VMware Tanzu® Application Platform™ erweitert Funktionen zur Verbesserung der Entwicklerproduktivität und Vereinfachung von DevSecOps

VMware-Kunden, die Cloud-native Anwendungen strategisch einsetzen, profitieren von der VMware Tanzu Application Platform: Komplexe Prozesse in der Erstellung, Konfiguration, Zusammenführung sowie der Bereitstellung neuer Anwendungen mit sicherem Einsatzszenario können damit leichter bewältigt werden. VMware Tanzu Application Platform steigert die Entwicklerproduktivität, indem sie Anwendungsbeschleuniger und vorgefertigten Erstellungspfaden mit allen erforderlichen Komponenten bereitstellt. Auf der VMware Explore US 2022 kündigte VMware neue Funktionen der Plattform an, die die Nutzererfahrung in jeder Kubernetes-Umgebung verbessern, die Sicherheit in der Lieferkette erhöhen und zusätzliche Ökosystemintegrationen bieten.

Zu den wichtigsten Updates gehören:

  • Verfügbarkeit auf RedHat OpenShift: Um mehr Flexibilität bei der Wahl von Kubernetes-Plattformen zu bieten, wird Tanzu Application Platform 1.3 auf RedHat OpenShift verfügbar sein und damit auch in vSphere und auf Bare Metal laufen.
  • Air-Gap-Support: Tanzu Application Platform 1.3 ist jetzt für hochregulierte und abgetrennte Umgebungen verfügbar. Zusätzlich gibt es eine Air-Gap-Installation, die sicherstellt, dass Komponenten, Upgrades und Patches dem System zur Verfügung gestellt werden und in der kontrollierten Umgebung konsistent und korrekt funktionieren - und dass Unternehmensdaten jederzeit abgesichert sind.
  • Erweiterungen für die Secure Software Supply Chain: Tanzu Application Platform 1.3 ergänzt sein Sicherheitsniveau nahtlos um drei neue Funktionen, die die Effizienz in Entwicklung und Betrieb erhöhen und den Einsatz beschleunigen:
    • Das Ökosystem der unterstützten Schwachstellen-Scanner wird durch die Beta-Integration mit VMware Carbon Black Scanner erweitert (zusätzlich zu Snyk und Grype). Nutzer können hier wählen und bereits bestehende Investitionen in die Sicherung ihrer Lieferkette nutzen.
    • Das neue, zentralisierte Dashboard zur Überwachung von Schwachstellen unterstützt App-Teams bei ihren Sicherheitsüberprüfungen vor und während der Bereitstellung von Apps.
    • CycloneDX wird um Software Bill of Materials (SBoM)-Support für SPDX ergänzt. Teams können so wählen, wie sie SBoMs über das Tanzu insight CLI-Plug-in importieren und exportieren
  • Dynamische API-Spezifikationsregistrierung: Tanzu Application Platform 1.3 automatisiert die Veröffentlichung, den Konsum und die Zusammenarbeit an APIs für die Anwendungsentwicklung. Durch die Integration des Backstage API Docs Plugins in die Tanzu Application Platform GUI wird die Workload-Spezifikation nun automatisch registriert und über eine sichere Lieferkette im API-Katalog mit rollenbasierten Zugriffskontrolleinstellungen veröffentlicht.
  • Jenkins CI/CD-Integration: Tanzu Application Platform 1.3 erweitert die Funktion, bestehende Jenkins-Pipelines in Tanzu Application Platform mit tieferen Jenkins-Integrationen zu nutzen. Damit wird die Jenkins CI-Komponente zum Teil einer "out of the box"-Lieferkette, die bestimmte Schritte in der gesamten CI/CD-Pipeline verwaltet, und das Auslösen von Jenkins-Jobs aus den Lieferketten von Tanzu Application Platform automatisiert.

VMware Cross-Cloud™-Services helfen Kunden bei der Umsetzung der Multi-Cloud-Ära

Auf der VMware Explore US 2022 stellt VMware neue und erweiterte Angebote für VMware Cross-Cloud-Services vor, die Kunden dabei helfen, die Multi-Cloud-Ära mit Skalierbarkeit, Flexibilität und Sicherheit zu meistern. VMware Cross-Cloud Services ist ein Portfolio von Cloud-Services, die eine einheitliche und vereinfachte Möglichkeit bieten, jede Anwendung in jeder Cloud von jedem Gerät aus zu erstellen, zu betreiben, darauf zuzugreifen und besser abzusichern. Zu den Säulen der VMware Cross-Cloud Services gehören 1) App Platform 2) Cloud Management 3) Cloud & Edge Infrastructure 4) Security & Networking und 5) Anywhere Workspace. Die neuesten Nachrichten und mehr darüber, wie VMware den intelligenteren Weg zur Cloud bietet, finden Sie im VMware Explore 2022 Media Kit. 

Über die VMware Explore 2022

Die VMware Explore ist eine Weiterentwicklung der bisherigen VMworld. VMware Explore versteht sich als branchenweites Go-to-Event rund um das Thema Multi-Cloud. In diesem Jahr wird es branchenorientierten Lösungs- und Technologieaustausch, ein umfangreiches Ökosystem mit 90% der führenden Cloud-Partner, ein umfassendes Angebot für Multi-Cloud-ISVs und mehrere Networking-Veranstaltungen geben. Für weitere Informationen: www.vmware.com/explore.html.    

  • The State of Kubernetes März 2022, VMware
  • ESG Research: Vorteile von VMware Tanzu für den Kubernetes-Betrieb, Enterprise Strategy Group, Juni 2022

Über VMware

VMware ist ein führender Anbieter von Multi-Cloud-Services für alle Applikationen und ermöglicht seinen Kunden digitale Innovation - ohne auf Unternehmenskontrolle verzichten zu müssen. Als vertrauenswürdige und erprobte Grundlage für die Beschleunigung von Innovation, bietet das VMware-Software-Portfolio Unternehmen die Flexibilität und Freiheit, die sie für eine erfolgreiche Gestaltung der Zukunft benötigen. VMware hat seinen Hauptsitz in Palo Alto, Kalifornien, und engagiert sich mit seiner 2030-Agenda für eine bessere Zukunft. Weitere Informationen finden Sie unter https://www.vmware.com/de/company.html.

Pressekontakt

Maisberger GmbH für VMware

Claudius-Keller-Straße 3c

81669 München

Tel. +49 (0) 89 / 41 95 99 - 29

E-Mail: vmware@maisberger.com