PressemitteilungenKategorieLesezeit: 2 Minuten

VMware‑Studie: Unternehmen setzen auf Multi Cloud, um aus Daten mehr Umsatz zu generieren

München, den 17. Oktober 2022 - Bis zum Jahr 2024 werden 93 % der Unternehmen in Deutschland ihre Daten verstärkt für ihr Umsatzwachstum verwenden. 42 % sehen Daten sogar als bedeutende Umsatzquelle an. Dies geht aus einer neuen Studie von VMware, führendem Anbieter von Unternehmenssoftware, hervor. Die Studie mit dem Titel „The Multi-Cloud Maturity Index“ wurde unter rund 3.000 Business- und IT-Entscheidungsträgern in der EMEA-Region durchgeführt und weist auch interessante Ergebnisse für Deutschland auf.

So sind über die Hälfte (52 %) der deutschen Entscheidungsträger der Meinung, dass es ihnen die Nutzung mehrerer Clouds ermöglicht, ihre Daten optimal für Innovationen zu nutzen und gleichzeitig kritische Fragen wie die nationale und sektorale Datensouveränität zu klären. Tatsächlich wird die Datensouveränität mit 95 % als eines der drängendsten Probleme für Unternehmen hervorgehoben.

Das Bestreben, mehr Wert aus Daten zu schöpfen, ist derweil mit einigen Herausforderungen verbunden. Sicherheit (39 %), Fachkenntnisse (37 %), Schwierigkeiten bei der Zusammenführung verschiedener Cloud-Umgebungen (30 %) und der isolierte Zugang zu Daten (25 %) sind nach wie vor ernstzunehmende Hindernisse. Die Unternehmen müssen auch die Kontrolle über ihre Betriebs- und Cloud-Kosten verbessern. 74 % sind der Meinung, dass dies ein wichtiges Anliegen ist, wenn die Daten einen echten geschäftlichen Nutzen bringen sollen. 

„Das Vertrauen in Daten, um Innovationen voranzutreiben und Wettbewerbsvorteile zu erzielen, ist mittlerweile das Rückgrat des digitalen Geschäfts. Cloud-smart zu sein – also die Fähigkeit, den richtigen Cloud-Typ für die richtigen Daten zu wählen, einschließlich hochsensibler Informationen, die innerhalb der nationalen Grenzen bleiben müssen – wird zum De-facto-Geschäftsmodell für Unternehmen, die aus ihren Daten einen Vorteil ziehen wollen“, sagt Joe Baguley, VP und CTO VMware EMEA. „Unternehmen, die die Wettbewerbsvorteile, die sich aus der Nutzung mehrerer Clouds für die Datenverwaltung ergeben, voll ausschöpfen, profitieren davon im gesamten Unternehmen. Um erfolgreich zu sein, müssen sie jedoch in der Lage sein, die Kontrolle darüber zu übernehmen, wo sich ihre Daten befinden – ohne Kompromisse bei der Sicherheit, Compliance oder Souveränität und bei der Wahl des Anbieters, der sie verwaltet.“

83 % der Befragten sind sich einig, dass die Vorteile von Multi-Cloud – die Möglichkeit, verschiedene Arten von Private, Public, Edge und Sovereign Clouds zu nutzen und zu verwalten – den Herausforderungen überwiegen. Fast die Hälfte (45 %) ist der Meinung, dass sich der Einsatz von Multi-Cloud sehr positiv auf das Umsatzwachstum ausgewirkt hat, während ebenfalls 41 % der Meinung sind, dass er sich sehr positiv auf die Rentabilität ausgewirkt hat.

Dass die Cloud wichtige Wettbewerbsvorteile generiert, ist für den Unternehmenssoftware-Anbieter DATEV schon länger klar: „Um auf dem Markt bestehen zu können, müssen wir unsere gesamte IT-Infrastruktur in die Cloud verlagern. Nur so können wir schneller auf den Markt und auf rechtliche Änderungen reagieren“, erklärt Lars Riedel, Geschäftsleitungsmitglied und Leitung  Development and Operations, von DATEV. „Die Vorteile eines solchen Cloud-nativen Ansatzes reichen von größerer Ausfallsicherheit über bessere Zusammenarbeit bis hin zu intelligenter Automatisierung. Und er ist die Grundlage, um die Digitalisierung unserer Kunden auch in Zukunft optimal zu unterstützen”, so Riedel weiter.

Über die VMware-Studie

VMware beauftragte Vanson Bourne mit der Befragung von 2.880 Geschäfts- und IT-Entscheidungsträgern in Dänemark (240), Frankreich (350), Deutschland (350), Israel (240), Italien (240), den Niederlanden (240), Spanien (240), Schweden (240), Großbritannien (500) und den VAE (240). Die Feldarbeit wurde zwischen April und Juni 2022 abgeschlossen.

Pressekontakt

Maisberger GmbH für VMware

Claudius-Keller-Straße 3c

81669 München

Tel. +49 (0) 89 / 41 95 99 - 29

E-Mail: vmware@maisberger.com