PressemitteilungenKategorieLesezeit: 3 Minuten

VMware engagiert sich weltweit für mehr Gerechtigkeit, Nachhaltigkeit und Vertrauen in Sicherheit

VMware engagiert sich weltweit für mehr Gerechtigkeit, Nachhaltigkeit und Vertrauen in Sicherheit

Mit der Agenda 2030 setzt sich VMware 30 Ziele in den Bereichen Umwelt, Gesellschaft und Governance

München, 11. Dezember 2020 – Im Rahmen seiner Agenda 2030 verpflichtet sich VMware im kommenden Jahrzehnt einen Beitrag zur Bewältigung der globalen Herausforderungen zu leisten. Bis zum Jahr 2030 setzt sich das Unternehmen 30 messbare Ziele, die sich auf drei Geschäfts- und Technologiebereiche konzentrieren: Vertrauen, Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit. Die Agenda 2030 baut auf dem langjährigen Engagement von VMware auf, mit Investitionen in Umwelt, Gesellschaft und globale Wirtschaft eine bessere Zukunft zu schaffen.

VMware setzt seine globale Führungsposition im Technologiemarkt dafür ein, messbare Ergebnisse in drei Bereichen zu erzielen: Vertrauen, Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit.

  • Vertrauen: Ziel von VMware ist ein wirksamer Schutz vor Cyberattacken, die unsere digitale Welt bedrohen. Mit den elementaren Bausteinen intrinsische Sicherheit, Privacy-by-Design und transparente Geschäftsabläufe stellt VMware seine Innovationen auf die Grundlage von digitaler Ethik und Verantwortungsbewusstsein, um das Vertrauen von Mitarbeitern, Kunden, Partnern, Aktionären und der Gesellschaft zu stärken.
  • Gerechtigkeit: VMware ist der festen Überzeugung, dass Technologie eine entscheidende Rolle beim Aufbau einer gerechten, inklusiven und integrativen digitalen Zukunft spielt. Der neue Ansatz für den Arbeitsplatz der Zukunft vereint Vielfalt, Gerechtigkeit und Integration mit innovativen Technologien. Ortsunabhängiges Arbeiten stärkt die Gleichberechtigung sowie ein vielfältiges und integratives Arbeitsumfeld und bietet mehr Flexibilität und Chancengleichheit. Partnerschaften mit Bildungseinrichtungen und NGOs sollen dazu beitragen, digitale Kompetenz zu fördern, so dass jeder von der digitalen Transformation profitieren kann.
  • Nachhaltigkeit: Nachhaltigkeit gehört zu den zentralen Werten bei VMware und ist von zentraler Bedeutung für künftigen Erfolg. Als globales Unternehmen trägt VMware Verantwortung dafür, den CO2-Ausstoß der digitalen Infrastruktur im Kunden-Ökosystem, der gesamten Wertschöpfungskette sowie intern zu reduzieren. In den letzten Jahren konnte das Unternehmen seine eigenen CO2-Emissionen auf Null reduzieren und Nachhaltigkeit in seine Lösungen integrieren.

VMware im Dow Jones Sustainability Index

Als Anerkennung seiner Leistung wurde VMware kürzlich in den Dow Jones Sustainability Index (DJSI) 2020 aufgenommen, einem der weltweit führenden Benchmarks für Umwelt, Soziales und Governance (Environment, Social, Governance = ESG). Der DJSI misst die Leistung von Unternehmen, die anhand von ESG-Kriterien ausgewählt wurden, indem er eine transparente, regelbasierte Indexmethodik mit robusten Daten aus dem Corporate Sustainability Assessment (CSA) kombiniert. VMware erzielte bei seinem unternehmerischen Handeln hohe Punktzahlen, unter anderem in den Bereichen IT-Sicherheit, Klimastrategie, Umwelt sowie Corporate Citizenship und Wohltätigkeit.

„Dieses Jahr hat uns stärker denn je vor Augen geführt, wie wichtig es ist, gemeinsam auf globale und gesellschaftliche Herausforderungen zu reagieren. Aus diesem Grund haben wir uns ehrgeizige Ziele gesetzt, die für unser Geschäft relevant sind und positive Auswirkungen nach sich ziehen werden“, so Pat Gelsinger, Chief Executive Officer, VMware. „Die digitale Transformation ist in vielerlei Hinsicht das Rückgrat, um die Welt zum Besseren zu verändern. Dies umfasst den Aufbau eines widerstandsfähigen globalen Gesundheitssystems sowie die Überwindung der digitalen Spaltung in unserer Gesellschaft. VMware verpflichtet sich dazu, Technologie auf der Grundlage digitaler Ethikvorgaben zu schaffen. Gemeinsam mit unserem Ökosystem wollen wir mit gutem Beispiel vorangehen und zusammen definieren, wie wir uns in Zukunft für gesellschaftliche und soziale Belange bestmöglich einsetzen können.“

Beispiele für Initiativen im Rahmen der VMware 2030 Agenda:

  • Weltweiter Schutz vor Cyberangriffen durch intrinsische Sicherheit der digitalen Infrastruktur
  • Unterstützung unserer Public-Cloud-Partner mit dem Ziel, CO2-Neutralität bis 2030 zu erreichen.
  • Signifikante Steigerung der Workload-CO2-Effizienz in den digitalen Betriebsabläufen unserer Kunden
  • Investitionen in Forschung & Entwicklung, um Impulse für die nächste Generation nachhaltiger digitaler Infrastruktur zu setzen.
  • Förderungsmaßnahmen für die digitale Kompetenz von mehr als 15 Millionen Menschen über die VMware IT Academy und weitere Initiativen.
  • Einstellung von mehr Frauen in Führungspositionen: Ziel ist es, dass unsere Führungsteams zu 50 Prozent aus Frauen oder Angehörigen von Minderheiten bestehen.
  • CO2-Neutralität für Geschäftsbetrieb und Lieferkette sowie Senkung der Emissionen um 50 Prozent bis 2030 gegenüber dem Ausgangswert von 2018.
  • Verpflichtung von 75 Prozent der Zulieferer, ihre Emissionen anhand fundierter Zielvorgaben bis 2024 zu reduzieren.
  • 100 Prozent des Stromverbrauchs soll aus erneuerbaren Energiequellen stammen

Die Agenda 2030 orientiert sich an einem weltweiten Aufruf der Vereinten Nationen zum Thema „Ziele für nachhaltige Entwicklung“. Die Agenda 2030 ist Teil der VMware Technologievision und baut auf die Global Impact Vision 2015, die auf einen Zeitraum von fünf Jahren angelegt war.

Mehr über die Agenda 2030 von VMware erfahren Sie auf der VMware-Website.

Über VMware

VMware treibt mit seiner Unternehmenssoftware die digitale Infrastruktur der Welt voran. Die Lösungen des Unternehmens in den Bereichen Cloud, Mobility, Netzwerk und Security ermöglichen mehr als 500.000 Unternehmenskunden weltweit eine dynamische und effiziente digitale Grundlage für deren geschäftliche Erfolge. Unterstützt werden sie dabei von dem weltweiten VMware-Partnernetzwerk, bestehend aus rund 75.000 Partnern. Das im kalifornischen Palo Alto ansässige Unternehmen setzt seit über 20 Jahren seine technologischen Innovationen sowohl für unternehmerische als auch soziale Belange ein. Die deutsche Geschäftsstelle von VMware befindet sich in München. Weitere Informationen finden Sie unter https://www.vmware.com/de.html.

Pressekontakt

Maisberger GmbH für VMware

Claudius-Keller-Straße 3c

81669 München

Tel. +49 (0) 89 / 41 95 99 - 71

E-Mail: vmware@maisberger.com