PressemitteilungenKategorieLesezeit: 6 Minuten

VMware begleitet Plattform‑Teams auf dem Weg zur intelligenten Cloud

Der führende Anbieter von Multi-Cloud-Services bietet neue Funktionen zur Modernisierung von Cloud Native Apps und zum Cloud-Management

Barcelona / München, den 08. November 2022 – Die Einführung einer Multi-Cloud-Strategie ist für den Erfolg moderner Unternehmen unabdingbar. Sie fördert Wachstum und Innovation, indem sie die Flexibilität erhöht und gleichzeitig die notwendigen Sicherheits- und Compliance-Anforderungen erfüllt. Gleichzeitig steigt die Notwendigkeit, Anwendungen über öffentliche und private Clouds hinweg oder an Edge-Standorten konsistent bereitzustellen, zu operationalisieren und zu verwalten, um die exponentiell wachsende Komplexität zu beherrschen. Auf der VMware Explore 2022 Europe wird VMware (NYSE: VMW) heute die Weiterentwicklung seines VMware Tanzu® Cloud Native App-Portfolios und der VMware Aria Cloud Management-Plattform ankündigen, um einen Cloud-Smart-Ansatz für die Entwicklung, Bereitstellung und das Management von Cloud Native Applications zu liefern. Dieser soll Kunden bei jedem Schritt ihrer Cloud-Reise unterstützen - über jedes Kubernetes-Cluster und jede Cloud hinweg. 

"Klar ist: für Anwendungsmodernisierung gibt es keine einheitlichen Blaupausen. Unternehmen brauchen die Freiheit, die richtige Cloud, die richtigen Software-Artefakte und Services für die richtige Anwendung auszuwählen, die auf ihre individuellen Anwendungsanforderungen zugeschnitten sind. Da Unternehmen jedoch auf neue Clouds expandieren, um neue Services für sich  nutzen zu können, sind häufig mehrere Clouds gleichzeitig in Anwendung. Der Fachkräftemangel und die dadurch fehlenden Ressourcen, Kubernetes-Know-how, Sicherheit, Compliance und die Komplexität des Managements beim Betrieb über verschiedene Clouds hinweg entwickeln sich dabei oft zu den größten Herausforderungen.", sagt Ajay Patel, Senior Vice President and General Manager, Modern Apps & Management Business Group, bei VMware. "Plattform-Teams brauchen Lösungen, die die Geschwindigkeit der Entwickler erhöhen, Standard-Leitplanken etablieren und sichere Software-Pipelines implementieren. Dadurch wird die Zeit bis zur Wertschöpfung verkürzt, Self-Service ermöglicht und gleichzeitig Transparenz und Management vereinheitlicht, um das Potenzial der Multi-Cloud voll auszuschöpfen. Die heutigen Erweiterungen in den Portfolios von VMware Tanzu, VMware Image Builder™ und VMware Aria sind der jüngste Meilenstein in VMwares Engagement, die individuellen Transformationen unserer Kunden mit intelligenten, ganzheitlichen Tools zu unterstützen, die mehr Flexibilität, Konsistenz und Auswahl bieten."

Anwendungsbausteine für Entwickler ermöglichen flexible Anpassung an Sicherheits- und Compliance-Anforderungen

Open Source ist das Herzstück der Unternehmensinnovation und erfährt wachsende Akzeptanz in Unternehmen in der Entwicklung. Hingegen hat die Nutzung in der Produktion aufgrund von Bedenken hinsichtlich der Sicherheit und des Lebenszyklusmanagements abgenommen, wie die VMwares State of Software Supply Chain Survey 2022 zeigt (1). Um den wachsenden Anforderungen an die Verwaltung der Inhalte, die in die Software-Lieferkette des Unternehmens einfließen, gerecht zu werden, kündigt VMware den Beta-Start des VMware Image Builder an. Dieser beinhaltet die Bitnami-Engine, welche die Automatisierung hinter der Paketierung, Überprüfung und Verteilung von VMware Application Catalog™-Artefakten ermöglicht. VMware Image Builder ist eine API-first SaaS-Lösung, die die Erstellung sicherer, vertrauenswürdiger und kontinuierlich gepflegter Software-Artefakte in Übereinstimmung mit den Compliance-Standards des Unternehmens automatisiert, um sie Entwicklern als Bausteine im Entwicklungsprozess zur Verfügung zu stellen. VMware Image Builder erlaubt zudem die Paketierung von Artefakten in verschiedene Formate (Container, Helm, Carvel, OVA). Zudem besteht die Möglichkeit, eine Reihe von Verifizierungstests auszulösen, darunter Compliance-Checks, Funktions- und Leistungstests sowie Schwachstellen-Scans auf einer Vielzahl von Kubernetes-Distributionen und VMware vSphere® über alle wichtigen Cloud-Plattformen hinweg.

Nutzung von Kubernetes in jeder Cloud mit VMware Tanzu® for Kubernetes Operations

Die VMware-Studie "State of Kubernetes" (2) ergab, dass mehr als 40 % der Befragten hybride Cloud-Modelle nutzen und 52 % mehrere Public-Cloud-Anbieter wählen. Dies verdeutlicht das Cloud-Chaos, vor dem viele Unternehmen stehen. Tanzu for Kubernetes Operations von VMware unterstützt Teams dabei, die richtige Kubernetes-Umgebung an jedem Ort zu aktivieren und gleichzeitig das Management und die Sicherheit dieser Anwendungen und Umgebungen zu standardisieren und zu vereinfachen.

Auf der VMware Explore Europe stellt VMware Updates für wichtige Komponenten von Tanzu for Kubernetes Operations vor - darunter VMware Tanzu® Kubernetes Grid™, VMware Tanzu® Mission Control™ und VMware Tanzu® Service Mesh™ Advanced Edition. Ziel ist es, den Betrieb von Kubernetes, das in jeder Cloud oder am Edge läuft, im großen Maßstab zu optimieren und Kunden dabei zu helfen, kürzere Entwicklungszyklen und Markteinführungszeiten für diejenigen Workloads zu erreichen, von denen ihr Geschäft abhängt. Die neuen VMware Tanzu-Erweiterungen optimieren Kubernetes für Edge-Umgebungen, bieten konsistentes Kubernetes-Management für On-Prem- und Air-Gapped-Umfelder und bringen den Kubernetes-Betrieb in mehr öffentliche Clouds.  

Darüber hinaus kündigt VMware Tanzu Kubernetes Grid 2.1 an, das neben der bestehenden Unterstützung für AWS, Azure und vSphere auch die Unterstützung für Oracle Cloud Infrastructure einführt. Damit bietet sie Kunden noch mehr Flexibilität und Konsistenz bei der Bereitstellung in ihren Multi-Cloud-Umgebungen. Darüber hinaus hat VMware zukünftig eine neue Initiative im Portfolio, um selbstverwaltete, private Bereitstellungen von VMware Tanzu Mission Control zu entwickeln und anzubieten, die automatisiertes, richtliniengesteuertes Management und Sicherheitsunterstützung für Kunden bei der Skalierung von Kubernetes-Cluster-Bereitstellungen ermöglicht. Kunden, die in On-Premises- und Air-Gapped-Umgebungen arbeiten müssen, profitieren so von der vollständigen Kontrolle über ihre gesamte Cluster-Flotte und die Netzwerkinfrastruktur-Konnektivität. Zusätzlich zu diesen Updates wird Tanzu Service Mesh Advanced zusätzliche Funktionen enthalten, die Betreibern dabei helfen, Kubernetes-Cluster automatisch zu erkennen, das Onboarding dieser Cluster für eine sichere Konnektivität zu ermöglichen und die Vorteile der neuen GitOps-Unterstützung zu nutzen, um den Betrieb mit Kubernetes-Clustern weiter zu vereinheitlichen.

Mit VMware Aria Hub™ und VMware Aria Graph™ das Multi-Cloud-Management neu definieren

Da IT-Teams die App-Entwicklung beschleunigen und eine Multi-Cloud-Umgebung nutzen, müssen sich Plattform-Teams zunehmend auf Kosten-, Leistungs-, Sicherheits- und Konfigurationsdaten verlassen, um alle  Eigenschaften der Anwendung zu verstehen. Dabei sind diese oft in unterschiedlichen Tools gespeichert. Die neuen Erweiterungen des VMware Tanzu-Portfolios werden um erweiterte VMware Aria-Funktionen für das Management von Cloud-nativen Anwendungen und Multi-Clouds ergänzt.

VMware Aria Graph, eine Lösung, die auf der VMware Explore U.S. in San Francisco vorgestellt wurde, ist eine graphbasierte Datenspeichertechnologie, die eine nahezu in Echtzeit ablaufende Karte von Anwendungen und Clouds mit Managementeinblicken aus den bestehenden VMware Aria-Lösungen der Kunden sowie aus verknüpften Management-Tools von Drittanbietern liefert. VMware Aria Graph ist innerhalb von VMware Aria Hub verfügbar, einer neuen Plattform, die zentralisierten Überblick und Kontrolle für das Management der gesamten Multi-Cloud-Umgebung bietet. Zusammen bieten das VMware Aria-Portfolio, einschließlich VMware Aria Hub und VMware Aria Graph, ein App-aware Management für native Public Clouds und hybride Clouds. Das versetzt Kunden in die Lage, all ihre individuellen Herausforderungen zu bewältigen, über Disziplinen, Tools und Teams hinweg.

Auf der VMware Explore Europe kündigt VMware außerdem heute die erstmalige Verfügbarkeit eines neuen Freemium-Angebots von VMware Aria Hub powered by VMware Aria Graph an. Mit diesem neuen kostenlosen Angebot können Kunden Ressourcen aus bis zu zwei ihrer nativen Public-Cloud-Konten in Amazon Web Services oder Microsoft Azure erfassen, zuordnen, filtern und suchen. Mit dem Freemium-Angebot können Benutzer die Beziehungen ihrer Ressourcen zu anderen Ressourcen, Richtlinien und anderen wichtigen Komponenten in ihren Cloud-Umgebungen nachvollziehen. Weitere kostenlose Funktionen bieten Einsicht in CIS-Benchmark-Verletzungsdaten, die von VMware Aria Automation™ for Secure Clouds stammen, sowie die Listenpreiskalkulation für Ressourcen, die von VMware Aria Cost™ powered by CloudHealth® stammen. Mit der kostenlosen Version können Kunden Anwendungen manuell kuratieren, um Abhängigkeiten und Beziehungen ihrer Geschäftsanwendungen besser zu verstehen. Der Launch dieses Freemium-Angebots wird für das vierte Quartal des Geschäftsjahres 23 erwartet. VMware kündigt außerdem die Beta-Verfügbarkeit von VMware Aria Migration™ an. VMware Aria Migration wurde bereits auf der VMware Explore in San Francisco als Tech Preview vorgestellt und ist ein neuer End-to-End-Service, der VMware Aria Hub und VMware Aria Graph nutzt, um die Multi-Cloud-Migration durch Automatisierung von Bewertung, Planung und Ausführung zu beschleunigen und zu vereinfachen.

VMware Cross-Cloud™-Services helfen Kunden bei der Navigation durch das Multi-Cloud-Zeitalter 

Auf der VMware Explore 2022 Europe stellt VMware neue und erweiterte Angebote für VMware Cross-Cloud-Services vor, die Kunden dabei helfen, das Multi-Cloud-Zeitalter mit Freiheit, Flexibilität und Sicherheit zu meistern. VMware Cross-Cloud-Services ist ein Portfolio von Cloud-Services, die eine einheitliche und vereinfachte Möglichkeit bieten, jede Anwendung in jeder Cloud von jedem Gerät aus zu erstellen, zu betreiben, darauf zuzugreifen und besser abzusichern. Zu den Säulen der VMware Cross-Cloud-Services gehören: 1) App Platform, 2) Cloud Management, 3) Cloud & Edge Infrastructure, 4) Security & Networking, und 5) Anywhere Workspace. Aktuelle Nachrichten und weitere Informationen darüber, wie VMware digitalen Unternehmen einen schnelleren und intelligenteren Weg in die Cloud ermöglicht, finden Sie im VMware Explore 2022 Europe Media Kit.

Über die VMware Explore

Die VMware Explore ist eine Weiterentwicklung der bisherigen VMworld. Die VMware Explore versteht sich als branchenweites Go-to-Event rund um das Thema Multi-Cloud. In diesem Jahr wird es branchenorientierten Lösungs- und Technologieaustausch, ein umfangreiches Ökosystem mit 90% der führenden Cloud-Partner, ein umfassendes Angebot für Multi-Cloud-ISVs und mehrere Networking-Veranstaltungen geben. Für weitere Informationen: www.vmware.com/explore.html.

Über VMware

VMware ist ein führender Anbieter von Multi-Cloud-Services für alle Applikationen und ermöglicht seinen Kunden digitale Innovation - ohne auf Unternehmenskontrolle verzichten zu müssen. Als vertrauenswürdige und erprobte Grundlage für die Beschleunigung von Innovation, bietet das VMware-Software-Portfolio Unternehmen die Flexibilität und Freiheit, die sie für eine erfolgreiche Gestaltung der Zukunft benötigen. VMware hat seinen Hauptsitz in Palo Alto, Kalifornien, und engagiert sich mit seiner 2030-Agenda für eine bessere Zukunft. Weitere Informationen finden Sie unter https://www.vmware.com/de/company.html.

(1): VMware The State of the Software Supply Chain: Open Source Edition 2022, Oktober 2022

(2): VMWare State of Kubernetes Report 2022, April 2022

Pressekontakt

Maisberger GmbH für VMware

Claudius-Keller-Straße 3c

81669 München

Tel. +49 (0) 89 / 41 95 99 - 29

E-Mail: vmware@maisberger.com

VMware, Tanzu, Explore, vSphere, VMware Aria, vRealize und VMware Anywhere Workspace sind eingetragene Marken oder Marken von VMware, Inc. oder seinen Tochtergesellschaften in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern.

VMware übernimmt keine Garantie für die zukünftige Verfügbarkeit der in der Preview oder Beta angekündigten Services. Die Informationen in dieser Pressemitteilung dienen nur zu Informationszwecken und dürfen nicht in einen Vertrag aufgenommen werden. Dieser Artikel kann Hyperlinks zu Nicht-VMware-Websites enthalten, die von Dritten erstellt und gepflegt werden, die allein für den Inhalt dieser Websites verantwortlich sind.