PressemitteilungenKategorieLesezeit: 4 Minuten

VMware verbessert Multi‑Cloud‑Management mit VMware Aria

Mithilfe von VMware Aria Graph, einer neuen graphbasierten Datenspeichertechnologie, wird die Multi-Cloud-Komplexität in jeder Cloud, jeder Anwendung und für jeden Nutzer reduziert

München, den 30. August 2022 – Immer mehr Unternehmen stellen Apps über öffentliche Clouds und am Edge bereit und nutzen Kubernetes zur Verwaltung und Skalierung ihrer modernisierten, Cloud-nativen Anwendungen. Die Verwaltung von Apps und Infrastruktur in einer Multi-Cloud-, insbesondere Public-Cloud- und Multi-Technologie-Umgebung ist allerdings komplex. Die Teams müssen die Kosten kontrollieren, die Performance sicherstellen und konsistente Sicherheitsrichtlinien in diesen vielfältigen und verteilten Umgebungen verwalten. Aus diesem Grund stellt VMware auf der VMware Explore US 2022 ein Multi-Cloud-Management-Portfolio namens VMware Aria vor, welches eine Reihe von End-to-End-Lösungen für das Management der Kosten, Leistung, Konfiguration und Bereitstellung von Infrastruktur und nativen Cloud-Anwendungen bietet. VMware Aria basiert auf VMware Aria Graph, einer graphbasierten Datenspeichertechnologie, die mit der Komplexität der Multi-Cloud-Umgebungen der Kunden umgehen kann.

"Die Verwaltung der gesamten Cloud, der Ressourcennutzung, der Anwendungsperformance, der Sicherheit und der Compliance über verschiedene Clouds hinweg kann zunehmend schwieriger werden und folglich zu unnötigen Ausgaben, Ineffizienzen und erhöhten Risiken führen. Entwickler benötigen Kosten-, Performance-, Sicherheits- und Konfigurationsdaten, die oft in unterschiedlichen Tools vorhanden sind, um die vollständigen Eigenschaften der von ihnen erstellten Anwendung zu verstehen", so Purnima Padmanabhan, Senior Vice President und General Manager, Cloud Management, VMware. "Der API-first-Ansatz von VMware Aria ermöglicht es Entwicklern, SREs und Platform Engineering-Teams, relevante und korrelierende Daten aus jeder beliebigen Quelle zu ziehen. So können sie Anwendungen schneller analysieren und debuggen, während Platform Ops-, IT Ops- und Cloud Ops-Teams einen vollständigen Einblick in die Kosten, Performance und Konfiguration von Apps und Workloads in Cloud-Umgebungen erhalten."

VMware Aria umfasst neue und erweiterte Funktionen für das Cloud-Native- und Multi-Cloud-Management in drei Kategorien - VMware Aria Cost powered by CloudHealth, VMware Aria Operations und VMware Aria Automation. VMware Aria ergänzt und erweitert das Management der Entwicklung, Bereitstellung, DevSecOps und des Lebenszyklus von Cloud-nativen Apps in der VMware Tanzu-Plattform. VMware Aria ist in VMware Aria Hub verankert, welches zentralisierten Überblick und Kontrolle für das Management der gesamten Multi-Cloud-Umgebung bietet und VMware Aria Graph nutzt, um eine gemeinsame Definition von Anwendungen, Ressourcen, Rollen und Konten bereitzustellen. Auf der VMware Explore US 2022 wird außerdem eine Reihe neuer End-to-End-Lösungen vorgestellt, die Cloud Governance, Cloud-Migration und Geschäftseinblicke in großem Umfang ermöglichen.

VMware Aria wird unterstützt durch VMware Aria Graph und VMware Aria Hub

Das Herzstück der neuen Public Cloud Management-Funktionen von VMware Aria ist VMware Aria Graph, ein graphbasierter Datenspeicher, der die Ressourcen und Beziehungen einer Multi-Cloud-Umgebung erfasst. VMware Aria Graph wurde speziell für die betrieblichen Herausforderungen von Cloud-nativen Anwendungen und Umgebungen entwickelt und bietet einen zentralisierten Überblick, der nahezu in Echtzeit aktualisiert wird. Andere Lösungen auf dem Markt entstanden in einer sich langsamer entwickelnden Ära, in erster Linie für Change-Management-Prozesse und Asset-Tracking. VMware Aria Graph hingegen konzentriert sich ausdrücklich auf Cloud-native Prozesse.

VMware Aria Graph nutzt eine grundlegend andere Architektur, um Many-to-Many-Beziehungen zu erfassen, auf Hunderte von Millionen von Objekten zu skalieren und nahezu in Echtzeit aktualisiert zu werden. Damit erfüllt sie die Multi-Cloud-Management-Anforderungen der größten und anspruchsvollsten Unternehmen. Der Graph-Datenspeicher und die API-Services von VMware Aria ermöglichen die nahtlose Integration mit Lösungen von Drittanbietern wie Observability- und Application Performance Management-Tools. Die in Aria Graph gesammelten und normalisierten Daten aus nativen öffentlichen Clouds, On-Prem-Clouds, VMware-Tools und Tools von Drittanbietern bereichern die Betriebs-, Automatisierungs- und Kostenmetriken in den bestehenden VMware vRealize-, CloudHealth by VMware und VMware Tanzu Observability-Produkten der Kunden und ermöglichen ein anwendungsbezogenes Management für private/hybride Clouds zusätzlich zu den nativen öffentlichen Clouds.

VMware Aria Graph wird den Kunden als eine Funktion innerhalb von VMware Aria Hub zur Verfügung gestellt. VMware Aria Hub wurde erstmals auf der VMworld 2021 als Project Ensemble vorgestellt und bietet zentralisierte Ansichten und Kontrollen für das Management der gesamten Multi-Cloud-Umgebung.

Zu den wichtigsten Funktionen von VMware Aria Graph gehören:

  • Hochgradige Skalierbarkeit – unterstützt Cloud-native Umgebungen
    • Skalierbar auf Hunderte Millionen Knoten
    • Graphischer Datenspeicher erfasst die vielen Beziehungen, die für ein umfassendes Verständnis der Abhängigkeiten erforderlich sind
    • Ermöglicht die Anzeige historischer Konfigurationen, die für die Ursachenanalyse entscheidend sind
  • Ereignisbasierte Erfassung - unterstützt eine hohe Änderungsrate
    • Erfasst Änderungsereignisse, wann immer sie auftreten
    • Erfasst volle Granularität
  • Föderierte und modulare Architektur - ermöglicht die Aggregation von Daten aus beliebigen Quellen
    • Der Plug-and-Play-Ansatz ermöglicht es, Daten aus Tools von Drittanbietern einzubinden
    • Föderierte und modulare Architektur richtet betriebliche Daten auf eine einzige, ganzheitliche Vertrauensquelle aus und ermöglicht es Teams, bessere Entscheidungen zu treffen und effizienter zu arbeiten.
  • Einheitliche GraphQL-API - vereinfacht die Nutzung durch Entwickler und Operation-Teams
    • Etablierung einer einzigen, entwicklerfreundlichen, konsistenten Schnittstelle zu Multi-Cloud-Umgebungen
    • Präzise GraphQL-Abfragen bieten blitzschnellen und äußerst effizienten Zugriff auf Daten

VMware bringt neue End-to-End-Lösungen auf den Markt, um Cloud-Verwaltung, Cloud-Migration und Geschäftseinblicke in großem Maßstab zu ermöglichen

Multi-Cloud bringt neue, schwer zu lösende Management-Herausforderungen mit sich, die die komplexen, verteilten Umgebungen von heute betreffen. VMware Aria bietet Features und Funktionen, die Management-Disziplinen und Clouds umfassen, um einen einzigartigen Wert für Multi-Cloud-Governance, Cloud-übergreifende Migration und umsetzbare Geschäftseinblicke zu liefern. Es gibt drei neue End-to-End-Management-Services an, die auf VMware Aria Hub und VMware Aria Graph aufbauen:

  • VMware Aria Guardrails - Automatisieren Sie die Durchsetzung von Cloud-Guardrails für Netzwerk, Sicherheit, Kosten, Leistung und Konfiguration im großen Maßstab für Multi-Cloud-Umgebungen mit einem Alles-als-Code-Ansatz
  • VMware Aria Migration - Beschleunigung und Vereinfachung der Multi-Cloud-Migration durch Automatisierung von Bewertung, Planung und Ausführung in Kombination mit VMware HCX
  • VMware Aria Business Insights - Erkennen Sie relevante Geschäftseinblicke aus der vollständigen Ereigniskorrelation unter Nutzung von KI/ML-Analysen

Einführung des neuen VMware Aria-Familiennamens

VMware Aria stellt ein neues, einheitliches Cloud-Management-Angebot dar. Kunden der Multi-Cloud-Management-Lösungen von VMware - VMware vRealize, CloudHealth by VMware Suite und Tanzu Observability by Wavefront - haben Anspruch auf das entsprechende VMware Aria-Angebot. VMware Aria Cost, VMware Aria Operations und VMware Aria Automation bieten Kunden ein umfassendes Lösungspaket für die konsistente Bereitstellung und den Betrieb von Infrastruktur- und Anwendungsservices in vielen Clouds.

VMware Cross-Cloud™-Services helfen Kunden bei der Umsetzung der Multi-Cloud-Ära

Auf der VMware Explore US 2022 stellt VMware neue und erweiterte Angebote für VMware Cross-Cloud-Services vor, die Kunden dabei helfen, die Multi-Cloud-Ära mit Skalierbarkeit, Flexibilität und Sicherheit zu meistern. VMware Cross-Cloud Services ist ein Portfolio von Cloud-Services, die eine einheitliche und vereinfachte Möglichkeit bieten, jede Anwendung in jeder Cloud von jedem Gerät aus zu erstellen, zu betreiben, darauf zuzugreifen und besser abzusichern. Zu den Säulen der VMware Cross-Cloud Services gehören 1) App Platform 2) Cloud Management 3) Cloud & Edge Infrastructure 4) Security & Networking und 5) Anywhere Workspace. Die neuesten Nachrichten und mehr darüber, wie VMware den intelligenteren Weg zur Cloud bietet, finden Sie im VMware Explore 2022 Media Kit. 

Über die VMware Explore 2022

Die VMware Explore ist eine Weiterentwicklung der bisherigen VMworld. VMware Explore versteht sich als branchenweites Go-to-Event rund um das Thema Multi-Cloud. In diesem Jahr wird es branchenorientierten Lösungs- und Technologieaustausch, ein umfangreiches Ökosystem mit 90% der führenden Cloud-Partner, ein umfassendes Angebot für Multi-Cloud-ISVs und mehrere Networking-Veranstaltungen geben. Für weitere Informationen: www.vmware.com/explore.html.    

Über VMware

VMware ist ein führender Anbieter von Multi-Cloud-Services für alle Applikationen und ermöglicht seinen Kunden digitale Innovation - ohne auf Unternehmenskontrolle verzichten zu müssen. Als vertrauenswürdige und erprobte Grundlage für die Beschleunigung von Innovation, bietet das VMware-Software-Portfolio Unternehmen die Flexibilität und Freiheit, die sie für eine erfolgreiche Gestaltung der Zukunft benötigen. VMware hat seinen Hauptsitz in Palo Alto, Kalifornien, und engagiert sich mit seiner 2030-Agenda für eine bessere Zukunft. Weitere Informationen finden Sie unter https://www.vmware.com/de/company.html.

Pressekontakt

Maisberger GmbH für VMware

Claudius-Keller-Straße 3c

81669 München

Tel. +49 (0) 89 / 41 95 99 - 29

E-Mail: vmware@maisberger.com