Vielfalt, Gleichberechtigung & InklusionLesezeit: 4 Minuten

Wie können wir den Mangel an digitalen Kompetenzen beheben?

Photo for Robert CondonRobert Condon
Digital Skills Gap

Eine junge Frau lernt zu Hause am Computer und macht sich Notizen.

Sie haben Schwierigkeiten, neue Mitarbeiter mit den richtigen digitalen Kompetenzen zu finden? Da sind Sie nicht allein. Zu Beginn des Europäischen Jahres der Kompetenzen 2023, einer Initiative zur Förderung der Weiterbildung und Umschulung von Mitarbeitern, um die Innovations- und Wettbewerbsfähig-keit von Unternehmen zu unterstützen, teilte uns die Europäische Kommission mit, dass 77 % der Unternehmen in der EU Schwierigkeiten haben, Arbeitskräfte mit den erforderlichen Qualifikationen zu finden.

Die Kommission bestätigte auch, was viele Unternehmen schon längst wissen: Vier von zehn Erwachsenen in Europa fehlt es an grundlegenden digitalen Kompetenzen, darunter ein Drittel der Erwerbstätigen. Und nur 26 % der Erwachsenen zwischen 16 und 74 Jahren verfügen über erweiterte digitale Kompetenzen, was noch alarmierender ist.

Die Digitalisierung revolutioniert Gesellschaft, Unternehmen und Wirtschaft,
doch der Mangel an qualifizierten Mitarbeitern droht uns auszubremsen. Starke technologische Fähigkeiten sind heute mehr denn je der Schlüssel zum Erfolg
des einzelnen Mitarbeiters sowie zu wirtschaftlichem Wachstum und gesellschaftlicher Entwicklung.

Und das ist kein rein europäisches Problem. Laut OECD ist die Zahl der in Anspruch genommenen Schulungen weltweit rückläufig. Gründe dafür sind Kosten, Relevanz und Qualität. Barrieren für lebenslanges Lernen und fehlende Investitionen machen es schwer, Kompetenzlücken zu schließen. Deshalb ist das Engagement der Europäischen Kommission in diesem Bereich sehr zu begrüßen, ebenso wie die Zielsetzung, dass bis 2030 80 % der Erwachsenen in der EU über grundlegende digitale Kompetenzen verfügen und 20 Millionen als IKT-Spezialisten beschäftigt sein sollen.

Es ist aber auch wichtig, dass sich die Technologiebranche mit dem Thema befasst und sich dafür einsetzt. Technologieunternehmen sollten mit Kommunen und Bildungseinrichtungen zusammenarbeiten, um mehr Menschen zu ermutigen, digitale Schulungen und Weiterbildungsmöglichkeiten zu nutzen. Schließlich ist dies unser Fachgebiet, und wir haben eine gute Vorstellung davon, welche Qualifikationen jetzt und in Zukunft benötigt werden.

Unsere Ziele für 2030

Wir von VMware haben unsere selbst auferlegte Verpflichtung, Kompetenz-lücken zu schließen und die digitale Transformation für alle zugänglicher zu machen, in unserer Agenda 2030 festgelegt, einem Programm für eine nachhaltigere, gerechtere und sicherere Zukunft. Mit unserem Engagement für Gleichstellung möchten wir eine Zukunft gestalten, die für alle gleichermaßen zugänglich ist, und die Schließung der digitalen Qualifikationslücke ist ein wichtiger Bestandteil davon.

Unser Ziel ist es, bis 2030 mehr als 15 Millionen Menschen auf der ganzen Welt dabei zu helfen, die von ihnen benötigten digitalen Kompetenzen zu erwerben. Wir sind davon überzeugt, dass öffentlich-private Partnerschaften entscheidend sind, um den Zugang zu digitalen Kompetenzen in großem Umfang zu demokratisieren. Durch diese Partnerschaften können wir Kompetenzen in Schlüsselbereichen wie Cloud-Computing, Anwendungsmodernisierung, Rechenzentrumsvirtualisierung, End-User-Computing, Networking und Sicherheit verbessern – alle unerlässlich für die Beherrschung wichtiger Technologien wie Cloud, Mobilgeräte, Internet der Dinge (IoT) und künstliche Intelligenz (KI).

Im Rahmen unseres Engagements zum Abbau von Qualifikationsdefiziten haben wir konkrete Programme für Arbeitnehmer und Arbeitssuchende (VMware Learning) sowie für Schüler und Studierende an Schulen der Sekundarstufe II, Volkshochschulen, Fachhochschulen und Universitäten (VMware IT Academy) entwickelt.

VMware Learning

Im Rahmen des VMware Learning-Programms unterstützen wir Mitarbeiter
beim Erwerb von IT-Kenntnissen durch unsere VATC-Partner (VMware Authorized Training Center). Die Zusammenarbeit zwischen diesen Partnern und staatlichen Stellen ermöglicht es uns, die neuesten Schulungen, Ressourcen und Weiterbildungsmöglichkeiten anzubieten, damit Arbeitnehmer die Cloud-smart-Kompetenzen erwerben können, die sie für ihre Arbeitgeber benötigen.

Gemeinsam haben wir Kurse und Programme entwickelt, die Menschen dabei helfen, in der modernen Arbeitswelt erfolgreich zu sein und branchenweit anerkannte VMware-Zertifizierungen zu erlangen. Und dank unserer Partner,
die Unterstützung in der jeweiligen Sprache, lokale Terminpläne sowie
Dozenten vor Ort bieten, haben wir dabei mehr Erfolg.

Beispielweise haben wir gemeinsam mit den Experten für Weiterbildung von ExperTeach in Frankfurt am Main ein Programm entwickelt. ExperTeach bietet autorisierte VMware-Schulungen an, die auf unsere Zertifizierungen abgestimmt sind. Beispiele: Mit der Zertifizierung VMware Certified Professional – Data Center Virtualization 2023 (VCP-DCV) weisen Kandidaten ihre Kenntnisse hinsichtlich einer VMware vSphere-Infrastruktur nach, mit der die Cloud-Computing-Transformation beschleunigt werden kann. Die Zertifizierung VMware Certified Professional – VMware Cloud 2023 (VCP-VMC) dient dem Nachweis der Fähigkeit, eine Verbindung zu einer VMware Cloud-Lösung herzustellen und Ressourcen zu migrieren.

Wir haben ExperTeach dabei unterstützt, die Zertifizierung durch die deutsche Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung (AZAV) zu erlangen. Dies ist von großer Bedeutung, da Studierende bei einer AZAV-Zulassung ggf. Anspruch auf eine Förderung durch die Bundesagentur für Arbeit haben und für Arbeitssuchende die Kosten für die VMware-Schulung in voller Höhe erstattet werden können. Dank der finanziellen Unterstützung, die dieses neue Regierungsprogramm bietet, kann ExpertTeach noch mehr Menschen helfen, VMware-Zertifizierungen zu erlangen, was ihre Vermittelbarkeit verbessert und die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen, für die sie arbeiten, erhöht.

Auch in Frankreich arbeiten wir mit VATC-Partnern zusammen, etwa mit Atlas, einem staatlich geprüften Kompetenzpartner (opérateur de compétence,
OPCO) für die Berufsausbildung. Da Atlas mit mehr als 100.000 Unternehmen zusammenarbeitet, einschließlich Kleinstunternehmen und SMB, können wir unsere Reichweite vergrößern und sicherstellen, dass mehr Unternehmen interne Kompetenzen in den Bereichen Cloud und Virtualisierung entwickeln, die sie für den Erfolg in der digitalen Wirtschaft benötigen.

VMware IT Academy

Wir betreiben die VMware IT Academy in der gesamten EMEA-Region und weltweit und arbeiten mit Behörden, Industriepartnern, Bildungseinrichtungen und gemeinnützigen Organisationen zusammen. Gemeinsam bieten wir Studierenden hochwertige Lern- und Zertifizierungsmöglichkeiten sowie Hands-on-Lab-Erfahrungen mit VMware-Technologien. VMware stellt kostenlose Lehrpläne und Materialien zur Verfügung, um Studierenden ein besseres Verständnis der VMware-Technologien zu vermitteln und ihnen den Einstieg
in eine Softwarekarriere zu erleichtern.

Im Jahr 2022 haben wir über die VMware IT Academy mit 608 europäischen Bildungseinrichtungen zusammengearbeitet und mehr als 25 Millionen Euro an Sachleistungen für die Bildung in Europa bereitgestellt. Dabei geht es um eine kollaborative, ortsunabhängige Lernumgebung, die es mehr Studierenden ermöglicht, ihre Kenntnisse auf- und auszubauen und branchenweit anerkannte Zertifizierungen zu erhalten. Wir bauen eine Pipeline vielfältiger Talente
und potenzieller Führungskräfte auf, um dem digitalen Fachkräftemangel entgegenzuwirken und damit positive Veränderungen auf der ganzen Welt herbeizuführen.

Im Rahmen dieses Programms haben wir uns offiziell verpflichtet, allen in der EU akkreditierten Bildungseinrichtungen, Forschungszentren und gemeinnützigen Organisationen Zugang zu unseren Bildungsressourcen zu gewähren und einen direkten Beitrag zur Förderung der digitalen Kompetenz in Europa zu leisten.

Mehr als Zertifizierungen

Wir brauchen mehr als guten Willen. Es ist Zeit zu handeln. Wir wissen, dass Unternehmen bei der Einstellung von Mitarbeitern für die heute gefragten und gut bezahlten IT-Jobs auf die Zertifizierungen achten, die VMware anbietet.

Aber es geht auch um das große Ganze. Indem wir uns verpflichten, unsere Mitarbeiter weiterzubilden, erkennen wir an, dass sich die Welt um uns herum verändert. Mit den richtigen digitalen Kompetenzen können die Menschen
auf neue Umstände reagieren. Sie können den Wandel in der von ihnen gewünschten Richtung beeinflussen, mitgestalten und anführen. Und sie können sicherstellen, dass wichtige Technologien wie Cloud, KI, ML und Digitalisierung nicht mehr nur abstrakte Konzepte sind, die einer Bevölkerung aufgezwungen werden, sondern als Quelle guter Arbeitsplätze, besserer Lebensqualität und größerer Sicherheit für die Zukunft anerkannt werden.

Weitere Informationen finden Sie unter VMware Learning und VMware IT Academy.