CompanyLesezeit: 8 Minuten

VMware meldet Ergebnisse für das zweite Quartal des Geschäftsjahres 2024

VMware Second Quarter FY24 Earnings

Gesamtumsatz von $3,41 Milliarden
Subskriptions- und SaaS-Umsatz von 1,26 Milliarden US-Dollar, ein Anstieg von 34% im Vergleich zum Vorjahr

PALO ALTO, Kalifornien, 31. August 2023 - VMware, Inc. (NYSE: VMW), ein führender Innovator von Unternehmenssoftware, gab heute die Finanzergebnisse für das zweite Quartal des Geschäftsjahres 2024 bekannt:

Quartalsrückblick

  • Der Umsatz für das zweite Quartal betrug 3,41 Milliarden US-Dollar, ein Anstieg von 2 % gegenüber dem zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2023.
  • Der Abonnement- und SaaS-Umsatz belief sich im zweiten Quartal auf 1,26 Milliarden US-Dollar, ein Anstieg von 34 % gegenüber dem Vorjahresquartal.
  • Der Abonnement- und SaaS-Umsatz machte 37 % des Gesamtumsatzes im Quartal aus.
  • Die ARR für Abonnements und SaaS beliefen sich zum Ende des zweiten Quartals auf 5,31 Milliarden US-Dollar, was einem Anstieg von 36 % gegenüber dem Vorjahresquartal entspricht.
  • Der GAAP-Nettogewinn für das zweite Quartal betrug 477 Millionen US-Dollar bzw. 1,10 US-Dollar pro verwässerter Aktie und stieg damit um 34 % pro verwässerter Aktie im Vergleich zu 347 Millionen US-Dollar bzw. 0,82 US-Dollar pro verwässerter Aktie im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2023. Der Non-GAAP-Nettogewinn für das zweite Quartal belief sich auf 792 Millionen US-Dollar bzw. 1,83 US-Dollar pro verwässerter Aktie, ein Plus von 11 % pro verwässerter Aktie im Vergleich zu 697 Millionen US-Dollar bzw. 1,64 US-Dollar pro verwässerter Aktie im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2023.1
  • Der GAAP-Betriebsgewinn für das zweite Quartal betrug 547 Millionen US-Dollar, ein Rückgang von 3 % gegenüber dem zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2023. Das Non-GAAP-Betriebsergebnis für das zweite Quartal betrug 977 Millionen US-Dollar, ein Plus von 1 % im Vergleich zum zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2023.
  • Der operative Cashflow für das zweite Quartal betrug 444 Millionen US-Dollar. Der freie Cashflow für das zweite Quartal betrug 350 Millionen US-Dollar.
  • Die RPO für das zweite Quartal beliefen sich auf 12,88 Milliarden US-Dollar, 6 % mehr als im Vorjahr.2

"Wir haben im zweiten Quartal solide Ergebnisse erzielt. Unsere Kunden investieren weiterhin in unsere Multi-Cloud-Angebote, da sie ihre Infrastruktur modernisieren, um Enterprise-, Cloud-Native- und neue KI-Workloads auszuführen", sagte Raghu Raghuram, CEO von VMware. "Auf der kürzlich stattgefundenen VMware Explore Las Vegas haben wir neue Angebote vorgestellt, darunter die nächste Evolution von VMware Cloud, NSX+, vSAN Max und eine verbesserte Tanzu Application Platform, die alle darauf abzielen, Kunden dabei zu helfen, schneller zu innovieren und die Gesamtbetriebskosten zu senken. Außerdem haben wir VMware Private AI Foundation mit NVIDIA eingeführt, um KI-fähige Anwendungen im Unternehmen zu beschleunigen."

"Wir sind mit unserer Leistung im zweiten Quartal zufrieden, die die anhaltende Stärke unseres Subscription- und SaaS-Portfolios und die Umsetzung unseres Geschäftsmodells widerspiegelt", sagte Karen Dykstra, Executive Vice President und CFO von VMware. "Der ARR von Subscription und SaaS erreichte zum Quartalsende 5,31 Milliarden US-Dollar und wuchs im Vergleich zum Vorjahr um 36%, was die Dynamik unserer Multi-Cloud-Angebote unterstreicht."

Geschäftliche Highlights & strategische Ankündigungen

  • Letzte Woche stellte das Unternehmen auf der VMware Explore 2023 in Las Vegas mehrere neue Angebote vor, darunter:
    o Die nächste Evolutionsstufe von VMware Cloud, die Kunden in die Lage versetzt, in die digitale Transformation und das Wachstum zu investieren und sie dabei unterstützt, schneller zu innovieren, die betriebliche Effizienz zu steigern, die Abwehr von Bedrohungen zu verbessern und sich schneller von Ransomware-Angriffen zu erholen.
    o Ein erweitertes Tanzu-Portfolio, das Kunden bei der Entwicklung, dem Betrieb und der Optimierung von Apps in jeder Cloud unterstützt, mit einer verbesserten Tanzu Application Platform, neuen Tanzu Intelligence Services mit Funktionen für künstliche Intelligenz (KI) und maschinelles Lernen (ML) für tiefere Einblicke sowie Updates für Tanzu Hub.
    o Der neue VMware Edge Cloud Orchestrator (ehemals VMware SASE Orchestrator), der ein einheitliches Management für VMware SASE und Edge Compute Stack bietet - ein branchenweit einzigartiges Angebot, das die Lücke zwischen Edge Networking und Edge Compute schließt.
    o Neue Digital Experience (DEX) Insights, die auf stark erweiterten Daten und ML-Algorithmen basieren und die DEX-Abhilfefähigkeiten verbessern. Diese Updates erweitern den Zugang zu Daten, stärken VMware Insights und ermöglichen die Behebung von mehr Problemen.
  • Ebenfalls auf der VMware Explore Las Vegas präsentierte VMware seine Perspektive auf generative KI im Unternehmen mit der Einführung von Private AI, die als architektonischer Ansatz dient, der die geschäftlichen Vorteile von KI mit den praktischen Datenschutz- und Compliance-Anforderungen einer Organisation in Einklang bringt.
    o VMware Private AI Foundation mit NVIDIA ist ein neues integriertes Angebot, das es Unternehmen ermöglicht, Modelle anzupassen und generative KI-Anwendungen auszuführen, darunter intelligente Chatbots, Assistenten, Suchfunktionen und Zusammenfassungen. Die vollständig integrierte Lösung bietet generative KI-Software und beschleunigtes Computing von NVIDIA, die auf der für KI optimierten VMware Cloud Foundation aufbauen.
  • VMware hat VMware Cloud Foundation 5.0 veröffentlicht. Diese wichtige Version bietet erhöhte Skalierbarkeit, Sicherheit und mehrere wichtige Verbesserungen, die die Anforderungen an Infrastruktur als Service (IaaS) im Cloud-Maßstab erfüllen, die Bereitstellung von On-Premises-Clouds vereinfachen und den Schutz vor Cyberangriffen verbessern.
  • VMware Cloud on AWS expandiert weiter auf globaler Ebene mit der Eröffnung neuer Regionen in Melbourne, Australien und Zürich, Schweiz. Damit steigt die Gesamtzahl der globalen Regionen für VMware Cloud on AWS auf 25.
  • VMware hat sich mit AMD, Samsung und Mitgliedern der RISC-V Keystone-Community zusammengeschlossen, um die Entwicklung und den Betrieb von vertraulichen Computeranwendungen zu vereinfachen, die das Potenzial haben, Arbeitslasten unabhängig von ihrem Standort zu sichern, einschließlich Multi-Cloud- und Edge-Einstellungen. Die Unternehmen werden gemeinsam an dem Open-Source-Projekt Certifier Framework for Confidential Computing arbeiten und zu diesem beitragen.
  • Das Analystenunternehmen Omdia3 bescheinigte VMware, dass die Übernahme von SASE auf zwei Hauptstärken aufbaut: die breite Palette an Technologien und Produkten und die starke Präsenz im SD-WAN.
  • VMware veröffentlichte seinen ESG-Bericht (Environmental, Social and Governance) 2023, in dem das Unternehmen seine Smart-Impact-Strategie und die im letzten Jahr erzielten Fortschritte im Hinblick auf die 2030-Agenda des Unternehmens vorstellt. VMware wurde außerdem für seine kontinuierliche Führungsrolle in den Bereichen ESG und Diversity, Equity und Inclusion (DEI) ausgezeichnet:
    o 100%ige Bewertung im Disability Equality Index® und Anerkennung als DEI Best Place to Work for Disability Inclusion.
    o Platzierung unter den ersten 5 % auf der ersten "America's Climate Leaders List" von USA Today, die Unternehmen nach ihrer Emissionsreduzierung im Jahresvergleich einstuft.
    o Anerkennung durch Newsweek als einer der besten Arbeitsplätze Amerikas mit einer Arbeitsplatzbewertung von 5/5.

1 Unser jährlicher effektiver Steuersatz basiert unter anderem auf dem aktuellen Steuerrecht, einschließlich Internal Revenue Code Section 174 bezüglich der Aktivierung von Forschungs- und Entwicklungskosten, die ab dem Geschäftsjahr 2023 von VMware in Kraft tritt. Sollte diese Bestimmung in Zukunft verschoben, geändert oder aufgehoben werden, kann unser effektiver Steuersatz in dem Quartal, in dem eine solche Gesetzesänderung in Kraft tritt, erheblich schwanken.

2 Die verbleibenden Leistungsverpflichtungen beinhalten nicht die erhaltenen Vorauszahlungen von Kunden für Verträge, die bestimmte Kündigungsrechte beinhalten, wie z.B. Kündigungsklauseln, die in der verkürzten konsolidierten Bilanz in den Kundeneinlagen enthalten sind und sich zum 4. August 2023 auf 1,6 Milliarden US-Dollar beliefen.

3 Auf dem Radar: VMware bietet SASE als Reise an, die sich auf SD-WAN konzentriert, und zeichnet ein breiteres Bild von modernen Technologie-Stacks (7. Juli 2023).

#

Über VMware
VMware ist ein führender Anbieter von Multi-Cloud-Services für alle Anwendungen und ermöglicht digitale Innovation mit Unternehmenskontrolle. Als vertrauenswürdige Grundlage zur Beschleunigung von Innovationen bietet VMware-Software Unternehmen die Flexibilität und Auswahl, die sie für die Gestaltung der Zukunft benötigen. VMware hat seinen Hauptsitz in Palo Alto, Kalifornien, und setzt sich im Rahmen der 2030-Agenda des Unternehmens für eine bessere Zukunft ein. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte vmware.com/unternehmen.

Definitive Vereinbarung zur Übernahme durch Broadcom
VMware hat eine endgültige Vereinbarung zur Übernahme durch Broadcom Inc. ("Broadcom") getroffen. Die Transaktion, die voraussichtlich am 30. Oktober 2023 abgeschlossen sein wird, steht unter dem Vorbehalt der behördlichen Genehmigungen und anderer üblicher Abschlussbedingungen. Bitte beachten Sie die Ankündigung vom 26. Mai 2022 mit dem Titel "Broadcom übernimmt VMware für ca. 61 Milliarden US-Dollar in bar und in Aktien", die auf news.vmware.com verfügbar ist.

Zusätzliche Informationen
Die Website von VMware finden Sie unter vmware.com, und die Website für Investor Relations unter ir.vmware.com. Ziel von VMware ist es, die Investor-Relations-Website als ein Portal zu betreiben, über das Investoren leicht relevante Informationen über VMware finden oder zu ihnen navigieren können, die alle kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Zu den zusätzlichen Informationen gehören: Materialien, die VMware bei der SEC einreicht; Ankündigungen von Investorenkonferenzen, Reden und Veranstaltungen, auf denen Führungskräfte des Unternehmens über Produkte, Dienstleistungen und Wettbewerbsstrategien sprechen; Webcasts von Gewinnmitteilungen, Investorenkonferenzen und Veranstaltungen (deren Archive ebenfalls für eine begrenzte Zeit zur Verfügung stehen); zusätzliche Informationen zu den Finanzkennzahlen des Unternehmens, einschließlich Abstimmungen von Non-GAAP-Finanzkennzahlen mit den am direktesten vergleichbaren GAAP-Kennzahlen; Pressemitteilungen zu Quartalsergebnissen, Produkt- und Serviceankündigungen, rechtlichen Entwicklungen und internationalen Neuigkeiten; Informationen zur Unternehmensführung; ESG-Informationen (Umwelt, Soziales und Unternehmensführung); andere Nachrichten, Blogs und Ankündigungen, die VMware von Zeit zu Zeit veröffentlicht und die für Anleger nützlich oder interessant sein könnten; und die Möglichkeit, sich für E-Mail-Benachrichtigungen und RSS-Feeds anzumelden, um Informationen in Echtzeit zu erhalten.

VMware, Explore, NSX+, vSAN Max und Tanzu sind eingetragene Marken oder Marken von VMware, Inc. oder seinen Tochtergesellschaften in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern. Alle anderen hier erwähnten Marken und Namen können Marken der jeweiligen Unternehmen sein.

Verwendung von Non-GAAP-Finanzkennzahlen
Überleitungen von Non-GAAP-Finanzkennzahlen zu den nach GAAP ermittelten Finanzergebnissen von VMware sind am Ende dieser Pressemitteilung im Anschluss an die begleitenden Finanzdaten enthalten. Eine Beschreibung dieser Non-GAAP-Finanzkennzahlen, einschließlich der Gründe für die Verwendung der einzelnen Kennzahlen durch das Management, finden Sie im Abschnitt "Über Non-GAAP-Finanzkennzahlen" in den Tabellen.

Jährlich wiederkehrender Umsatz ("ARR")
Die ARR ist eine Betriebskennzahl, die VMware verwendet, um die Stärke der Abonnement- und SaaS-Angebote des Unternehmens zu bewerten. FER ist eine Leistungskennzahl und sollte unabhängig von Umsatz und nicht als Ersatz für oder in Kombination mit Umsatz und nicht verdientem Umsatz betrachtet werden. Die FER stellt den auf das Jahr hochgerechneten Wert der Abonnement- und SaaS-Verträge mit VMware-Kunden zum Ende des Berichtszeitraums dar, wobei davon ausgegangen wird, dass jeder Vertrag, der in den nächsten 12 Monaten ausläuft, zu den bestehenden Bedingungen verlängert wird und alle anwendbaren Kündigungsrechte nicht ausgeübt werden, mit der Ausnahme, dass die FER für verbrauchsbasierte Abonnement- und SaaS-Angebote den auf das Jahr hochgerechneten vierteljährlichen Umsatz auf der Grundlage der für den aktuellen Berichtszeitraum erfassten Umsätze darstellt.

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, darunter unter anderem Aussagen über die Dynamik, die Kundeninvestitionen und die erwarteten Vorteile für Kunden, Partner und Aktionäre der Strategie, Angebote, Kooperationen und Partnerschaften von VMware sowie die geplante Übernahme von VMware durch Broadcom, den damit verbundenen Zeitplan für den Vollzug und die Vorteile der kombinierten Lösungen von VMware und Broadcom für die Kunden. Die tatsächlichen Ergebnisse können aufgrund bestimmter Risikofaktoren erheblich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen prognostizierten Ergebnissen abweichen, einschließlich aber nicht beschränkt auf: (1) die Erfüllung der aufschiebenden Bedingungen für den Vollzug der bevorstehenden Übernahme und die Fähigkeit, die bevorstehende Übernahme rechtzeitig oder überhaupt zu vollziehen; (2) Geschäftsunterbrechungen nach der Ankündigung der bevorstehenden Übernahme, einschließlich der Unterbrechung laufender Pläne und Abläufe; (3) die Auswirkungen der bevorstehenden Übernahme, der Abspaltung von VMware von Dell und der Änderungen in den Geschäftsbeziehungen von VMware und Dell sowie der Markteinführungsstrategie auf die Fähigkeit von VMware, (a) strategisch effektive Partnerschaften, Kooperationen und Allianzen einzugehen, zu pflegen und zu erweitern, (b) neue Beziehungen zu Kunden, Partnern und Lieferanten zu pflegen und aufzubauen und (c) die Betriebsergebnisse und das Geschäft von VMware im Allgemeinen aufrecht zu erhalten; (4) Schwierigkeiten bei der Bindung und Einstellung von Schlüsselpersonal und -mitarbeitern, auch aufgrund der bevorstehenden Übernahme; (5) die Fähigkeit, Pläne, Prognosen und andere Erwartungen in Bezug auf das Geschäft nach Abschluss der bevorstehenden Übernahme umzusetzen und Synergien zu realisieren; (6) die Fähigkeit von VMware, sein Geschäftsmodell umzustellen und seine Angebote, Geschäftsabläufe und Markteinführungsaktivitäten an die veränderte Art und Weise anzupassen, wie Kunden Informationstechnologieressourcen nutzen, z. B. durch Abonnement- und SaaS-Angebote und sein Abonnement- und SaaS-Portfolio; (7) Änderungen der jeweiligen finanziellen Bedingungen und strategischen Ausrichtungen von VMware und Dell, einschließlich möglicher Auswirkungen der bevorstehenden Übernahme von VMware durch Broadcom, die sich negativ auf die Geschäftsbeziehungen und Kooperationen zwischen VMware und Dell auswirken könnten; (8) das anhaltende Risiko laufender und neuer Rechtsstreitigkeiten und behördlicher Maßnahmen, einschließlich des Ausgangs von Gerichtsverfahren im Zusammenhang mit der anstehenden Übernahme; (9) nachteilige Veränderungen der allgemeinen Wirtschafts- oder Marktbedingungen; (10) Verzögerungen oder Kürzungen bei den Ausgaben von Verbrauchern, Behörden und im Bereich der Informationstechnologie, auch aufgrund der angekündigten Übernahme; (11) Wettbewerbsfaktoren wie Preisdruck, Branchenkonsolidierung, Eintritt neuer Wettbewerber in die Branchen, in denen VMware konkurriert, sowie neue Produkt- und Marketinginitiativen von VMwares Wettbewerbern; (12) rasche technologische Veränderungen in den Bereichen Virtualisierungssoftware, Cloud, Endbenutzer, Edge-Security, Mobile Computing und Telekommunikation; (13) die Ungewissheit über die Akzeptanz von VMwares Kunden und deren Fähigkeit, auf neue Technologien umzusteigen, einschließlich z. B. KI und ML, sowie neue Angebote und Computing-Strategien in den Branchen, in denen VMware konkurriert; (14) die Fähigkeit von VMware, seine proprietäre Technologie zu schützen; (15) Änderungen der Zeitpläne für die Entwicklung von Produkten und Dienstleistungen; (16) Risiken im Zusammenhang mit Cyber-Angriffen, Informationssicherheit und Datenschutz; (17) Unterbrechungen, die sich aus Änderungen im Management ergeben; (18) Risiken im Zusammenhang mit internationalen Verkäufen, wie z.B. schwankende Wechselkurse und erhöhte Handelsbarrieren; (19) Änderungen der finanziellen Lage von VMware; und (20) andere Auswirkungen auf das Geschäft von VMware, einschließlich solcher, die mit der Branche, dem Markt, der Wirtschaft, der Politik, den gesetzlichen Bestimmungen und der globalen Gesundheit zusammenhängen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen werden zum Datum dieser Pressemitteilung gemacht, basieren auf aktuellen Erwartungen und unterliegen Ungewissheiten und Änderungen in Bezug auf Zustand, Bedeutung, Wert und Wirkung sowie anderen Risiken, die in den bei der Securities and Exchange Commission eingereichten Dokumenten aufgeführt sind, einschließlich der jüngsten Berichte von VMware auf Formular 10-K und Formular 10-Q sowie der aktuellen Berichte auf Formular 8-K, die VMware von Zeit zu Zeit einreichen kann, was dazu führen könnte, dass die tatsächlichen Ergebnisse von den Erwartungen abweichen. VMware übernimmt keine Verpflichtung und beabsichtigt derzeit auch nicht, solche zukunftsgerichteten Aussagen nach dem Datum dieser Mitteilung zu aktualisieren.